Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Geithain: Messepremiere der Leipziger Volkszeitung ein Erfolg
Region Borna Geithain: Messepremiere der Leipziger Volkszeitung ein Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 14.10.2012
Komplett ausgebucht ist die Standfläche einschließlich Galerien bei der Premiere zur Messe „Aktiv mit 50 plus" im Geithainer Bürgerhaus am Sonnabend. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Geithain

Die rund 40 Aussteller waren am Ende zufrieden oder sogar sehr zufrieden mit der Resonanz. Für unsere Zeitung steht fest: Die nächste Messe 50plus folgt 2013.

„Ich bin begeistert, ich hätte nicht gedacht, dass es so groß und vielseitig ist", war Ruth Schlepegrell aus Bad Lausick angetan. Die 81-Jährige hatte gleich noch ihre Bekannte angerufen, sie möchte kommen, hier sei so viel los. „Schön, dass das in Geithain stattfindet, eine tolle Idee", lobte die Geithainerin Ilona Denecke (67). „Wir wollen uns mal umschauen", erklärte die 16-jährige Annette Wawzinek aus Geithain. „Die Messe hat mir gut gefallen, auch weil es dort so familiär zuging", erklärte Gert Straßburger (48). Der Geithainer will nun wahrscheinlich Angebote des Reha-Zentrums Reinker nutzen, die individuelle Beratung habe ihm gut gefallen. „Wenn so etwas aufgelegt wird, nutzen wir das auch", erklärte Rudolf Krasselt aus Kohren-Sahlis. „Wir wissen aus der LVZ, was angeboten wird, das schauen wir uns an", so der 76-Jährige.

Doch unter anderem auch aus Borna, Zwenkau, Böhlen und Frohburg kamen Besucher, bestätigte Elke Henschel, Filialdirektorin der Sparkasse Leipzig in Geithain. Die 50-Jährige war mit der Resonanz „sehr zufrieden". Besucher fragten unter anderem nach Sparplänen, Kontoführung, Vorsorgevollmachten oder Auszahlungsplänen. Als Alleinstellungsmerkmal im Einzugsgebiet war Generationenmanagement ein Thema. „Wir machen auf uns aufmerksam und unterstützen die Veranstaltung, weil sie in Geithain ist", so Henschel. „Wir sind positiv überrascht, dass sich die Leute so interessieren", freute sich Mario Heisig (40), Berater bei der Deutschen Rentenversicherung. So eine Messe sei sinnvoll, wer sich nicht mit dem Thema befasse, wisse oft gar nicht, was es alles gibt, erklärte Frank Horstmann, Reha-Fachberater im Team der Firma Rehatechnik Helmut Haas, die auch in Geithain viele Kunden hat. In seinem Vortrag sprach der 50-Jährige zum Thema „Mobil im Alltag" – von Alltagshilfen bis zu altersgerechtem Wohnen.

„Ältere Menschen wollen lieber den Anbieter vor Ort mit festen Ansprechpartnern", erklärte Mario Maron, Geschäftsführer der Städtischen Werke Borna. Mit dem Kundenbüro könne sein Unternehmen punkten, so der 48-Jährige. Übrigens seien es die einzigen Stadtwerke zwischen Leipzig und Chemnitz. „Wir wollen unser Borna ein bisschen als Wohnstandort in den Vordergrund rücken", erläuterte Sabine Sitz, Mieter- und Kundenbetreuerin bei der Bornaer Wohnungsgenossenschaft – und war mit der Resonanz darauf nicht unzufrieden. „Man muss sich überall präsentieren, die Leute kommen darauf zurück", befand auch Roland Pfaff (60), Inhaber der Frohburger Firma Pamaf.

„Schön, dass wir hier eine Premiere starten können", hatte Geithains CDU-Bürgermeisterin Romy Bauer (51) zu Beginn des Messetages betont. „Wir sind sehr zufrieden. Unsere Zeitung wird auf jeden Fall nächstes Jahr wieder eine Messe für Junggebliebene auf die Beine stellen", stand für Marlis Schnelle, Regionalverlagsleiterin der Borna-Geithainer Zeitung, am Ende fest. Die 51-Jährige bedankte sich bei allen Unterstützern, insbesondere dem Team des Bürgerhauses und dem Bauhof der Stadt Geithain. „Wir sind nächstes Jahr wieder dabei", stand schon am Sonnabend für Nicole Millach vom Bestattungsunternehmen Ananke fest. Die 36-Jährige war zufrieden und fand auch die Verbindung zu anderen Ausstellern wichtig.

Weitere Berichte von der Messe veröffentlicht die Borna-Geithainer Zeitung am Montag.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volle Parkplätze, zugeparkte Waldwege, aber nicht viel im Pilzkorb? Die Ausbeute an Steinpilzen und Maronen ist im Colditzer Forst in diesem Herbst wechselhaft bis bescheiden.

12.10.2012

Der Blick durch den Zaun ist eindeutig: Der Abriss auf dem Gelände der ehemaligen Schweinezuchtanlage in Rötha kommt gut voran. „Die Arbeiten liegen im Plan", sagte Architekt Roland Müller auf Anfrage.

12.10.2012

Es wurde Mittwochabend noch einmal eng für die Wirtschaftsförderung Region Leipzig GmbH (WRL). Der zeitgleich tagende Kreistag Nordsachsen hatte in Torgau dem Gesellschaftsvertrag und damit der Gründung schon mehrheitlich zugestimmt, als in Markkleeberg der Kreistag des Landkreises Leipzig zu einem Punkt noch heftig debattierte: zur Entscheidungsgewalt im Aufsichtsrat.

12.10.2012
Anzeige