Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Gerd Rieger leitet jetzt die TDE Personal Service GmbH in Espenhain
Region Borna Gerd Rieger leitet jetzt die TDE Personal Service GmbH in Espenhain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 22.01.2010
Anzeige
Espenhain

 Der gebürtige Leipziger hat eine 14-jährige Offizierslaufbahn hinter sich gebracht. „Ich betrat jedoch kein Neuland“, erklärt er. Bei der Bundeswehr habe er zwar Bauingenieurwesen studiert, aber dann die Regie über die Nachwuchsgewinnung in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gehabt. Gleichzeitig sorgte er mit dafür, dass die Soldaten nach ihrer Dienstzeit wieder ihren Platz in der Wirtschaft fanden. Zu seinem Bereich im „Zentrum für Nachwuchsgewinnung Ost“ gehörten elf Büros mit 50 Wehrdienstberater. Bei der TDE stehen ihm zehn Mitarbeiter zur Seite. Sie sorgen vor allem für Qualität in der Aus- und Weiterbildung für Unternehmen. So erhalten Lehrlinge eine fachpraktische Ausbildung in den verschiedensten Berufen. Durchgeführt wird die sogenannte Verbundausbildung in den Räumen der früheren Berufsschule des Braunkohlenkombinates Espenhain. „Wir sind vor allem als Dienstleister für kleine und mittlere Unternehmen tätig. In deren Auftrag organisiert die Personal Service GmbH die gesamte oder Teile der fachpraktischen Ausbildung der Lehrlinge“, sagt der Leiter Personalservice und Ausbildungsmanagement Rieger. Metallberufe wie Industriemechaniker oder Mechatroniker ständen im Mittelpunkt. Dabei würde sich die TDE von anderen Bildungsträgern unterscheiden. „80 Prozent sind bei uns betriebliche Azubis. Nur die restlichen 20 Prozent werden öffentlich gefördert“, so Rieger. „Der Vorteil für die Ausbildungsbetriebe liegt vor allem darin, dass wir eine qualifizierte fachpraktische Ausbildung anbieten, deren Inhalte individuell mit den Unternehmen abgestimmt werden“, erläutert der 34-Jährige. Viele Partnerunternehmen hätten mittlerweile auch die Auswahl geeigneter Bewerber an die Espenhainer Ausbildungsstätte übertragen. TDE-Mitarbeiter würden deshalb auch in Schulen auftreten, über Berufsprofile und Ausbildungsmöglichkeiten informieren und Projekte der Berufsorientierung unterstützen. „Natürlich können sich Interessenten auch direkt an uns wenden“, wirbt der Leiter Ausbildungsmanagement. Die zukünftigen Lehrlinge sollten sich bereits mit dem Zeugnis der 9. Klasse oder des ersten Halbjahres der 10. Klasse bewerben. Eine telefonische Anmeldung zum Gespräch sei unter 034206/74 37 00 möglich. Das gelte auch für Interessenten, die ein Praktikum suchen, um den Wunschberuf in der Praxis kennenzulernen. „Eine rechtzeitige berufliche Orientierung verbessert die Chancen“, weiß Rieger. Die TDE hilft jedoch auch, Fach- und Führungskräfte auszubilden. „Neben der Weiterbildung von Fachkräften kooperieren wir dazu mit dem Tüv Rheinland in der „Kooperativen Ingenieurausbildung“. Der Bachelor-Studiengang Maschinenbau in Verbindung mit einer Berufsausbildung, zum Beispiel Konstruktions- oder Verfahrensmechanik bietet für die Unternehmen die Möglichkeit, in vier Jahren einen sehr gut ausgebildeten Nachwuchs zu erhalten. Zu dem Aufgabenfeld der TDE gehöre auch die private Arbeit- und Personalvermittlung. „Wir sind weiterhin ein zugelassener Träger für Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit)“, so der TDE-Chef. Er möchte diese Bereiche zukünftig weiter entwickeln. Rieger: „Das ist von den Nachfragen abhängig.“ Ein weiteres Betätigungsfeld, das er auszubauen will, sei die Lohn- und Gehaltsabrechnung für Unternehmen. „Bei der Gründung 2007 war das unser Hauptgeschäftsfeld“, erinnert er. Doch das Wissen heute noch die Wenigsten.

Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Abstufung zweier Kreisstraßen durch den Freistaat klagt Regis-Breitingen vor dem Verwaltungsgericht Leipzig. Die von der Behörde für die Entscheidung angeführten Gründe seien sachlich nicht zutreffend.

22.01.2010

Auch im letzten Jahr hat der Trend angehalten. Borna hat erneut Einwohner verloren. Am letzten Tag des Jahres 2009 lebten 20 552 Menschen in Borna – 275 weniger als zwölf Monate zuvor.

22.01.2010

Auch wenn es kaum einer so richtig ernst nehmen mag. Seit die Idee einer neuerlichen Kreisreform auf dem Markt ist, werden auch die Protagonisten von einst wieder wach.

21.01.2010
Anzeige