Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Gipfeltreffen zum A-72-Anschluss
Region Borna Gipfeltreffen zum A-72-Anschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:19 20.04.2010
Der Termin für das „verkehrspolitische Gipfeltreffen“ steht nun fest: Am 27. April wird zum Thema Anbindung an die A-72 beraten. Quelle: Günther Hunger
Anzeige
Altenburg/Frohburg

Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) hat in Abstimmung mit seinen Amtskollegen aus Borna, Simone Luedtke, und Frohburg, Wolfgang Hiensch, das Gespräch organisiert, informierte jetzt das Altenburger Rathaus.

Am 27. April wollen in Altenburg Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker sowie Vertreter der Verkehrsministerien beider Freistaaten und der für solche Projekte zuständigen Deutschen Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (Deges) gemeinsam beraten. Momentan ist die zügige Fertigstellung der Anschlussstelle Frohburg der A 72 und des geplanten Neubaus der Bundesstraße 7 zwischen der Autobahn und dem Raum Altenburg in Gefahr. Wie berichtet, war es vor dem Bundesverwaltungsgericht zu einem Vergleich gekommen, nach dem die Anschlussstelle neu geplant werden muss. Das lässt eine Verzögerung der sowohl für den Raum um Borna als auch um Altenburg wichtigen Anbindung an die A 72 befürchten. Die Stadtoberhäupter von Altenburg, Borna und Frohburg hatten deshalb eine gemeinsame Erklärung verfasst.

Wolf zeigte sich erfreut, dass es so zeitnah zu dem Treffen kommt. „Wir sind sowohl im Freistaat Thüringen als auch in Sachsen bei den Verkehrsministerien auf offene Ohren gestoßen.“ Beide für Verkehr zuständigen Abteilungsleiter hätten sich zu einem gemeinsamen Gespräch bereiterklärt. Ziel sei die zügige Vorbereitung der Anschlussstelle Frohburg und der neuen B 7 mit Baurecht bis zum Jahr 2011.

ovz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Kirchentor steht an diesem Montagmorgen weit offen. Besen, Eimer und Feudel dominieren das Bild vor und in der Marienkirche zu Rötha. Gestern wurde das Gotteshaus vom Winterstaub befreit und für die Konzertsaison vorbereitet.

19.04.2010

In den Abendstunden des 20. April 2009 wurde der 27-jährige Tino L. auf einer Wiese neben dem ehemaligen Plasteverarbeitungsbetrieb in Groitzsch-Wischstauden mit mehrerer Schüssen regelrecht hingerichtet.

17.07.2015

Spätens jetzt wird es zum echten Wettbewerb. Nachdem Borna bereits vor Monaten Interesse an der Landesgartenschau hat erkennen lassen und Wurzen weiterhin damit liebäugelt, will sich jetzt auch Markkleeberg darum bemühen.

19.04.2010
Anzeige