Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Groitzsch: Einbruch in Post-Stützpunkt – Pakete, Briefe und Autos verschwunden

Polizeinachrichten Groitzsch: Einbruch in Post-Stützpunkt – Pakete, Briefe und Autos verschwunden

Unbekannte Täter haben aus dem Zustell-Stützpunkt der Post in Groitzsch mehrere Postsendungen gestohlen. Die Beute transportierten sie mit drei VW-Transportern der Post. Eins der Fahrzeuge ist wieder aufgetaucht. Von den Tätern und dem Rest der Beute fehlt jede Spur.

Die Täter hatten es auf Pakete, Briefe und die Fahrzeuge abgesehen.
 

Quelle: LVZ

Groitzsch.  Von einem schwerwiegenden und ungewöhnlichen Vorfall in Groitzsch spricht die Pressestelle der Deutschen Post in Berlin. Ungewöhnlich vor allem deshalb, weil der oder die Täter in der Nacht zu Montag im Zustell-Stützpunkt nicht nur einen Teil der Briefe und Pakete öffnete. Die Täter entwendeten gleich mehrere Zustell-Fahrzeuge. Eins der drei Transporter ist wieder aufgetaucht, nach den anderen beiden wird gefahndet. „Was hier passiert ist, weist deutlich in Richtung Vandalismus“, so der Post-Sprecher auf LVZ-Nachfrage am Dienstag. So seien Tankdeckel aufgebrochen und Scheibenwischer abgeknickt worden.

Die Unbekannten gelangten am Wochenende durch einen Lichtschacht auf der Gebäuderückseite der Groitzscher Post-Außenstelle in die geschützte Anlage. Zuvor hatten sie das Gitter, das den Schacht abdeckte, mit roher Gewalt entfernt. Dann durchsuchten sie den Stützpunkt, rissen sämtliche Postsendungen – Briefe wie Päckchen – auf und verstauten einen Teil von ihnen in drei der auf dem Gelände parkenden Postautos. Die Schlüssel zu den Fahrzeugen entnahmen sie aus dem Fahrtenbuchschrank. Die restlichen Sendungen ließen sie verstreut auf dem Boden liegen.

Später fuhren sie mit den drei VW T 5 und verschiedenen Fahrzeug- und Briefkastenschlüsseln davon. Zwei weitere Transporter ließen sie beschädigt zurück. Eines der gelben Fahrzeuge wurde am Lobstädter Speicherbecken verschlossen aufgefunden und zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Aufgrund der umfangreichen Ermittlungen der Polizei inklusive der aufwendigen Spurensicherung sei am Montag von Groitzsch aus keine Zustellung möglich gewesen. „Am Dienstag aber lief die Zustellung wieder“, so der Sprecher. Zur Höhe des Sachschadens machte er keine Angaben. Vom Zustell-Stützpunkt in Groitzsch werden die Stadt und die umliegenden Orte mit Postsendungen versorgt.

Die Polizei fahndet nun nach den Dieben und den noch zwei fehlenden Postautos mit den amtlichen Kennzeichen BN-PI 1208 und L-CH 5120. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, in Leipzig unter Telefon 0341/966 4 6666 zu melden.

Von es/thl

Groitzsch 51.153405 12.283339
Groitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr