Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Groitzsch: Letzter B-176-Abschnitt im Bau
Region Borna Groitzsch: Letzter B-176-Abschnitt im Bau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 06.12.2018
In Groitzsch ist die Ampelkreuzung Bahnhofstraße/Bergstraße (B 176) nach der Sanierung mit den neuen Fahrbahnmarkierungen wieder frei. Allerdings ist die Leipziger Straße (im Hintergrund) noch eine Sackgasse. Quelle: Mathias Bierende
Groitzsch

Nun gibt es doch einige Tage Verspätung bei der Sanierung der Bundesstraße 176 in Groitzsch. In dieser Woche hat erst die letzte Etappe begonnen, die nach ursprünglichen Angaben vom Baustart im September bereits am Mittwoch, 5. Dezember, abgeschlossen sein sollte. Als neuer Fertigstellungstermin gilt nun der 14. Dezember.

Kreuzung in Groitzsch freigegeben

Am Dienstag war die Baustelle weitergerückt. Damit wurde die Ampelkreuzung an der Bahnhof- und Bergstraße – frisch asphaltiert und mit neuen Farbmarkierungen – wieder freigegeben. Allerdings ist die Leipziger Straße noch eine Sackgasse. Das entsprechende Verkehrsschild steht jedoch erst hinter der Kreuzung und ist vor deren Befahren aufgrund der Kurve erst recht spät zu erkennen. Auf Höhe der Oststraße beginnt der Schlussabschnitt der Sanierung. Dieser umfasst lediglich das relativ kurze Stück bis zur (kaum zu erkennenden) Brücke über den Mühlgraben im Bereich der früheren Gärtnerei Wilberg.

Das Verkehrsschild, das die Leipziger Straße vorläufig als Sackgasse kennzeichnet, steht ein Stück hinter der Kreuzung direkt an der Hauswand. Beim Befahren der Ampelkreuzung ist es erst spät zu erkennen. Quelle: Stadtverwaltung

Grundhafter Ausbau auf knapp zwei Kilometern

Wenn am Ende der nächsten Woche tatsächlich die Arbeiten im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr beendet sind, ist die B 176 vom Knotenpunkt mit der Staatsstraße 61 (Abzweig Nöth­nitz/Lucka) südlich des Ortsausgangs bis fast zum nördlichen Stadtrand auf circa 1,7 Kilometer Länge erneuert. Die Projektkosten wurden mit 1,2 Millionen Euro angegeben.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Pressesprecher des AfD-Kreisverbandes Landkreis Leipzig hat sich gegenüber dem Wursthersteller Rügenwalder Mühle darüber entsetzt geäußert, dass in einem Werbespot des Unternehmens ein „Afrikaner“ zu sehen ist, wie ihn der AfD-Sprecher bezeichnet. Selbst Parteikollegen sind entsetzt. Rügenwalder Mühle kündigt Konsequenzen an.

06.12.2018

Der ZBL hält die Trinkwasserpreise für die nächsten zwei Jahre stabil. Privatverbraucher zahlen demnach je Kubikmeter einen Cent weniger. Weicheres Wasser gibt es dafür nicht.

06.12.2018

Ab 2023 will Leipzig die Fernwärmeversorgung komplett in die eigene Hand nehmen. Was wird dann aus dem Kohlekraftwerk Lippendorf vor den Toren der Messestadt?

06.12.2018