Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Groitzsch: Ökumenischer Gottesdienst auf der Wiprechtsburg
Region Borna Groitzsch: Ökumenischer Gottesdienst auf der Wiprechtsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 27.07.2017
Pfarrerin Friederike Kaltofen Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Groitzsch

Dem Himmel ein Stück näher rücken die Christen der Elsterregion am Sonntag mit einem Freiluft-Gottesdienst auf der Wiprechtsburg. Das zweite Besondere neben dem Ort ist die ökumenische Ausrichtung. Die gastgebende Pfarrerin Friederike Kaltofen (Groitzsch) leitet die Veranstaltung gemeinsam mit ihrem evangelischen Kollegen Torsten Reiprich (Pegau) sowie mit dem katholischen Pfarrer Thomas Schorcht (Zwenkau), der schon in Rente ist. Der Beginn ist 10 Uhr.

„Die evangelischen Gemeinden führen eigentlich in jedem Jahr zu Himmelfahrt einen regionalen Gottesdienst auf der Wiprechtsburg durch“, sagt Kaltofen. Diesmal jedoch sei der Termin aufgrund der Vielfalt an Luther- und Reformationsveranstaltungen verschoben worden. Und gerade weil das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ auf die Trennung der Konfessionen hinweist, „wollen wir im ökumenischen Sinne die Gemeinsamkeiten betonen. Das gehört ins Lutherjahr“. Schließlich haben die Evangelen (Protestanten) und die Katholiken eine einheitliche Grundlage, so die Pfarrerin. Die werde auch mit den Großbuchstaben im Motto „Ein feste Burg ist UNSER Gott“ hervorgehoben.

Die drei Pfarrer teilen sich in die Aufgaben. Kaltofen hält die Predigt. Reiprich ist für die Liturgie zuständig – Zeremonien und Riten, Gebete, Gesang und Musik, wofür er auch den Pegauer Posaunenchor mitbringt. Und Schorcht kümmert sich um die Lesungen. Eingebunden ist eine Taufe. „Die verknüpft die Konfessionen. Schön, dass ein Sakrament dabei ist“, sagt Kaltofen. Und es soll eine kleine Steinaktion geben: „Aus vielen Bausteinen entsteht ein Gebäude.“ Nach dem Gottesdienst ist eine gemeinsames Kaffeetrinken geplant.

Christen und andere Besucher können durchaus zur Wiprechtsburg hinauffahren und ihr Auto dort abstellen, bietet Friederike Kaltofen an. Für eine Schlechtwettervariante ist die Groitzscher Frauenkirche vorgesehen.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kormorane setzen den Fischern arg zu. Die Unternehmen beklagen hohe Verluste. Härteausfallzahlungen helfen nicht wirklich weiter. Fünf Teichwirte dürfen im Landkreis Leipzig diese Tiere an ihren Gewässern abschießen. Selbst Naturschützer sprechen von einer „massiven Konfliktart“.

30.07.2017

Viele kommen mit Tränen in den Augen und verlassen das Beratungsmobil der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig mit etwas mehr Hoffnung. Sie erhalten am „Blickpunkt-Auge-Mobil“ Antworten und Hinweise auf technische und medizinische Fragen.

27.07.2017

Der Buchsommer im Landkreis Leipzig nimmt Fahrt auf – neun Bibliotheken der Region beteiligen sich mit verschiedenen literarischen Angeboten und besonderen Aktionen, die sich vor allem an die jüngere Generation richten. Besonders in der Literatur-Hochburg Naunhof wurde die Eröffnung des Buchsommers heiß ersehnt.

30.07.2017
Anzeige