Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Groitzsch: Wenn die Gullydeckel klappern
Region Borna Groitzsch: Wenn die Gullydeckel klappern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 24.02.2019
Das Groitzscher Rathaus: Die Stadträte beschäftigen auch vermeintlich kleine Probleme in den Ortsteilen. Quelle: Jens Paul Taubert
Groitzsch

Kleines Problem, große Wirkung: Für die Reparatur klappernder Gullydeckel an der Einmündung der Staatsstraße 61 auf die Bundesstraße 2 in Audigast ist eine Vollsperrung erforderlich. Und in Altengroitzsch sei die Fahrbahn nach dem Bau der Trinkwasserleitung nicht gut hergestellt worden, hieß es in der Groitzscher Stadtratssitzung.

Die CDU-Abgeordnete Antje Wildensee, die auch die zuständige Ortsvorsteherin ist, hatte erneut auf die nervigen Geräusche hingewiesen, von denen drei Schnaudertrebnitzer Familien besonders betroffen seien. „Wir haben das im Blick“, sagte Bürgermeister Maik Kunze (CDU). „Das sind zwar unsere Gullydeckel, aber die Straße gehört nicht uns.“

Vollsperrung für Arbeit an Gullydeckeln

Bauamtsmitarbeiter Andreas Müller erklärte, dass für das Einpassen der Schachtabdeckungen eine Vollsperrung nötig ist, die das Landratsamt anordnen müsse. „Wahrscheinlich wird die Sperrung teurer, als die Arbeiten kosten.“ Schließlich müsse es aufgrund der übergeordneten Straße eine Umleitung über Neukieritzsch geben, einschließlich der umfangreichen Ausschilderung. Vor dem April werde wohl kaum gebaut, vorläufig könne wegen geringer Temperaturen kein Bitumen verwendet werden.

Anders verhält es sich mit dem Gullydeckel-Problem in der Bergstraße, auf die Stadtrat Rico Fiedler (Freie Wählergemeinschaft Groitzsch und Ortsteile) hinwies. Beim Neubau der Fahrbahn im alten Jahr wurden einige vorhandene Exemplare wiederverwendet, so Müller. Bei denen müsse nur der Gummieinsatz, ein Verschleißteil, erneuert werden, was zügig passiere.

Fahrbahnschäden nach Leitungsbau

Henning Gräber (CDU) kritisierte den Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) für sein Projekt in Altengroitzsch. Zwar seien dort noch letzte Löcher verschlossen worden. Doch bei dem Streifen in der Straße sei im Dezember nicht richtig gearbeitet worden.

Der ZBL hatte lauf Bauamtsleiter Dirk Schmidt hatte eine Trinkwassertransportleitung verlegt. Die Vollsperrung der Staatsstraße 65 war aber nicht, wie gewünscht, vom Landkreis vom 20. Dezember auf Ende Januar verlängert worden. Deshalb müsse die Firma weiter arbeiten, unter anderem wegen der Hausanschlüsse. Die Stadtverwaltung wird auf die Wiederherstellung der Fahrbahn achten, so Schmidt.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Oberschule Kitzscher wird ab April saniert. Das Ingenieurbüro präsentiert in seinem Entwurf eine graue Fassade. Stadt und Schule würden lieber den Künstler Michael Fischer-Art ranlassen.

24.02.2019

„Chai“ ist frei: Nach der Besetzung eines Baggers im Tagebau Schleenhain bei Leipzig ist auch die letzte Aktivistin von der Leipziger Polizei aus dem Gewahrsam entlassen worden. Im Netz feierten die Braunkohle-Gegner die Aktion als Erfolg. Zuvor hatten sie mit einer Mahnwache protestiert.

24.02.2019

Die neue evangelische Kindertagesstätte „Schilfkörbchen“ ist am Freitag in Groitzsch eingeweiht worden. Rund zwei Millionen Euro wird der Umbau früherer Geschäftsräume im Sebastians Hof am Ende kosten.

22.02.2019