Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Groitzscher Funkenmariechen auch in Lumpen großartig
Region Borna Groitzscher Funkenmariechen auch in Lumpen großartig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 19.05.2015
Lumpenball-Urgestein Fritz Butter (l.) moderiert und mischt sich unters bestens gelaunte Partyvolk. Im Hintergrund legt Discjockey "Rolli" Tanzmusik auf. Quelle: G. Redepenning

"Je später der Abend, desto lockerer die Stimmung", lachte Wolfgang Rollfing, Wirt und Discjockey in Personalunion sowie neben Alterspräsident Fritz Butter derjenige, der die Tradition des Lumpenballs aufrecht erhält. Vor drei Jahren, als die Sportler den Brauch einschlafen lassen wollten, hat er die Initiative ergriffen. Länger als ein halbes Jahrhundert wird der Lumpenball in Groitzsch gefeiert, 1961 zum Auftakt war Fritz Butter noch bei der Armee, aber seit 1962 ist er aktiv dabei und mit Sicherheit "Rekord-Teilnehmer". Bester Stimmung und in Faschingsmanier mit einigen Spitzen in Richtung Politiker begrüßte er viele Stammgäste: "Die größten Lumpen sitzen in Berlin, hier trifft sich das wahre Publikum." Musikwünsche dürften gerne an "Rolli" Rollfing herangetragen werden, die würden auch erfüllt. "Doch kommt ihm nicht mit Freibier, das gibt es nicht!"

Obwohl sich das die Fußballer der ersten Mannschaft des SVGroitzsch nach ihrem 3:1 Sieg im Kreisliga-Duell gegen den Roßweiner SV am Nachmittag redlich verdient hätten. Verständlich, dass die Kicker vom Start weg in Feierlaune waren.

Mittendrin Kathrin Salz mit pinken Stiefeletten, knallbunten Ringelstrümpfen und Josephine Neumann als "Ghetto-Braut", die als Faschings-Profis bei den Red Diamonds der Schnaudertaler Burgnarren mittanzen. "Wir wären ja gerne als Gruppe im Programm aufgetreten", bedauerten sie zu Beginn, denn nach der Benefizgala ihres Vereins am 16. März steht ihnen ein langer Sommer ohne Verkleidungen und Narreteien bevor. Spontan beschlossen sie, einen Teil ihrer Künste zu zeigen, fuhren nach Hause, holten die CD mit der Musik für Kathrin Salz' Solopart als Funkenmariechen und legten los. "Das lumpige Funkenmariechen kam super an", freute sich Josephine Neumann und schmunzelte: "Wir haben bis in die frühen Morgenstunden weitergetanzt und uns noch viele Lieder gewünscht, für die jüngere Generation."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.03.2013

Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich sollte eine Legende am Flügel Platz nehmen: Menahem Pressler, der als Pianist und Gründer des legendären Beaux Arts Trios bekannt - nein, berühmt ist.

19.05.2015

Frauen in typischen Männerberufen, Frauen in Führungspositionen - diese Diskussionen gibt es schon lange. Sie wird in zahlreichen Bereichen geführt: in der Politik ebenso wie in der Wirtschaft oder im Handwerk.

19.05.2015

Die Bornaer Dinter-Sporthalle verwandelte sich am Sonnabend in eine Messehalle und erlebte ein ständiges Kommen und Gehen. Zur ersten LVZ-Gewerbemesse präsentierten sich ein Dutzend Unternehmen verschiedenster Branchen, um ihre Produktpalette zu offerieren und mit potenziellen Kunden ins Gespräch zu kommen.

09.03.2013
Anzeige