Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Groitzscher Oberschule bekommt neues Chemiekabinett
Region Borna Groitzscher Oberschule bekommt neues Chemiekabinett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 29.01.2016
Die Oberschule Groitzsch bekommt nach jahrelangem Warten ein neues Chemiekabinett.   Quelle: Foto: Andreas Doering
Anzeige
Groitzsch

„Allerdings werden wir den Kredit sofort tilgen, wenn die Baugrundstücke verkauft sind“, sagt Bürgermeister Maik Kunze. Die Stadt gehe sozusagen erst einmal in Vorleistung, die Planungs- und Erschließungskosten würden anschließend auf die Eigenheimbauer umgelegt. Bisher rechnen der Rathauschef und der Kämmerer in ihrem Haushaltsentwurf im Ergebnishaushalt mit Erträgen von rund zehn Millionen Euro und mit Aufwendungen in Höhe von etwa 9,5 Millionen Euro. Bliebe also ein Plus von 500.000 Euro. Wie hoch die Investitionssumme ausfallen wird, steht noch nicht fest, da noch unklar ist, welche Maßnahmen förderfähig sind.

Kunze geht davon aus, dass der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer um geschätzte 120 000 Euro steigen wird. Allerdings werden zugleich die Schlüsselzuweisungen gekürzt – in etwa gleicher Höhe. „Wie gewonnen, so zerronnen“, sagt Kunze. Obwohl der Haushaltsentwurf gerade diskutiert wird und wohl erst im April mit einem Beschluss zu rechnen ist, hat der Stadtrat dennoch schon das Chemiekabinett für die Oberschule beschlossen. Es schlägt mit rund 100 000 Euro zu Buche und soll bis zum Ende der Sommerferien eingebaut sein. Ob eine Förderung möglich sei, werde derzeit geprüft, ansonsten müsse die Stadt die Summe aus eigener Tasche stemmen.

Beschlossen hat der Rat am Dienstag auch die Verbesserung der Breitbandversorgung in den Ortsteilen. Der Förderantrag beim Freistaat ist längst gestellt, der Beschluss ergänzt den Antrag lediglich. Zudem gab es von Seiten des Freistaates bereits eine mündliche Zusage über die Förderung, die 75 Prozent der Gesamtsumme ausmacht. „Bleiben für die Stadt also noch etwa 77.500 Euro“, sagt der Rathauschef. Er geht davon aus, dass diese Maßnahme im Laufe des Jahres abgeschlossen werden könne.

Die Auftragsvergabe für die Sanierung der Marienbrücke war ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung. Den Zuschlag hat die Beton- und Ingenieurbau Böhlen GmbH bekommen. Ihr Angebot liegt bei 246 000 Euro für die Komplettinstandsetzung. Ursprünglich hatte die Stadt mit 322 000 Euro gerechnet. „Aber die Summe fußt auf früheren Planungen“, begründet Kunze. In den kommenden Wochen werden die Bauarbeiten an der Brücke beginnen.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend geht die Berufsorientierungsmesse in der Bornaer Dinterschule in ihre zwölfte Runde. Von 9 bis 13 Uhr haben Schüler und Eltern Gelegenheit, Berufsfelder und Unternehmen kennen zu lernen. Angemeldet haben sich rund 70 Firmen aus der Region, die sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen. Schulleiter Frank Ziemann blickt voraus.

29.01.2016

Ein paar Tränen, Geschenke, bis der Tisch nicht mehr ausreichte, Sekt, Musik und so viele Besucher wie selten bei einer Stadtratssitzung: das waren am Mittwochabend die passenden Zutaten für die Verabschiedung des bisherigen Röthaer Bürgermeisters Ditmar Haym (parteilos) und die Vereidigung des neuen Rathauschefs Stephan Eichhorn.

28.01.2016

Das Land Sachsen stellt zwar mehr Geld für Jugendwehren bereit – trotzdem haben nicht alle Freiwilligen Feuerwehren ausreichend Personal. In Bad Lausick versucht ein Unternehmer das zu ändern. Er hob die Initiative „Keiner kommt. Feuerwehren in Not“

28.01.2016
Anzeige