Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Groitzscher Pfingstsingen: 13 Chöre auf dem Burggelände dabei
Region Borna Groitzscher Pfingstsingen: 13 Chöre auf dem Burggelände dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 02.06.2017
Der Gemischte Chor Neukieritzsch ist in Groitzsch dabei. Quelle: Foto: René Beuckert
Anzeige
Groitzsch

Freunde der Chormusik haben sich das Groitzscher Pfingstsingen sicherlich im Kalender vorgemerkt. Am Montag werden auf der Freilichtbühne der Wiprechtsburg Stimmen von Sopran bis Alt und Tenor bis Bass sowie Bläserklänge ertönen. 13 Gesangsgruppen und ein Instrumentalensemble sind angekündigt. Die traditionsreiche Veranstaltung beginnt 15 Uhr, bei schlechtem Wetter findet sie in der Kirche statt. Sie war in den 1960er-Jahren entstanden und hieß später Waldsingen, ehe sie nach der Wende an den heutigen Ort umzog und ihren aktuellen Namen erhielt.

Bemerkenswert ist nicht nur die lange Geschichte dieses besonderen Konzerts. Groitzsch scheint überhaupt ein günstiges Gebiet für Sänger zu sein. Allein sechs der Gemeinschaften sind von hier. Schon fast ewig lassen es der Männerchor Michelwitz seit 1898 sowie der Kammerchor und der Kirchenchor des evangelisch-lutherischen Kirchspiels klingen, die alle drei von Dirk Zimmermann geleitet werden. Hinzu kommen der Kammerchor des Wiprecht-Gymnasiums (Kerstin Scholz) und das Ensemble der Musik- und Kunstschule „Ottmar Gerster“, Zweigstelle Groitzsch (Sophie Lippold). Erst sechs Jahre ist der Mühlenchor aktiv (Andreas Göthel).

Dabei sind aus der Nachbarstadt Pegau der Elster-Chor (Hiltrud Wude) und der Kirchenchor (Ute Hönig) sowie von Thüringer Seite der Stadtchor Meuselwitz (Helga Albrecht) und der Frauenchor Lucka (André Taube). Vervollständigt werden die Teilnehmer vom Trio Männerchor und Frauenchor Bad Lausick sowie Gemischter Chor Neukieritzsch, die unter der Gesamtleitung von Viktor Vetter gemeinsam agieren.

Das Programm prägen vor allem Volkslieder, bekannte wie „Hoch auf dem gelben Wagen“, „Heidenröslein“ und „Wenn alle Brünnlein fließen“, aber auch weniger oft gehörte. Zudem wird das Steigerlied aufgeführt. Schließlich versammeln sich alle Sänger für „Horch, was kommt von draußen rein“, wobei die Zuschauer einstimmen sollen. Umrahmt wird das Konzert vom Jugendblasorchester Lucka. Es moderiert Klaus Henker.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall bei Borna sind am Donnerstag zwei Autofahrer schwer verletzt worden. Fünf Pferde waren im Ortsteil Gestewitz von einem Feld auf die Bundesstraße 95 gelaufen und von zwei Fahrzeugen erfasst worden. Zwei der Tiere verendeten noch vor Ort.

02.06.2017

Sachsen galt lange als Schlusslicht, was den Kampf gegen Homophobie anbelangt. Mit einem Aktionsplan hat die Landesregierung darauf reagiert. Auch im Landkreis Leipzig wird damit eine Beratung zu schwulen, lesbischen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Lebensweisen möglich.

05.06.2017

Am Sonnabend wird in Großdeuben gestrampelt, was die Beine der Böhlener hergeben. Denn die Stadt beteiligt sich erstmals am Städtewettbewerb, den enviaM und Mitgas jedes Jahr ausrichten. Gratulationen könnten anschließend gar aus Japan oder Neuseeland kommen.

01.06.2017
Anzeige