Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Großstadtflair in Bornaer Straßen

Großstadtflair in Bornaer Straßen

Wenn in Borna ein Laden nach 18 Uhr noch offen hat, ist das schon etwas Besonderes. Beim ersten Eventshopping des Bornaer Gewerbevereins am Freitagabend hatten sich gleich über 40 Händler, Dienstleister und andere Unternehmen beteiligt und warteten mit außergewöhnlichen Angeboten und Öffnungszeiten bis Mitternacht auf.

Voriger Artikel
19. LVZ-Wanderung lockt über 500 Wanderfreunde an
Nächster Artikel
PS-Veteranen sind alle preisverdächtig

Voller Menschen ist die Reichsstraße in Borna beim Eventshopping.

Quelle: Jens Paul Taubert

Borna. Die ganze Stadt schien auf den Beinen (die LVZ berichtete).

„Wir sind erstaunt, wie viele Leute da waren", sagte Ilona Rhein, Inhaberin des Modehauses Rhein in der Bahnhofstraße. „Die Modenschau war sehr gut besucht. Eine Kundin sagte mir, wir hätten noch stundenlang weitermachen können." Ihre Tochter Nancy Rhein aus Steinbach bot nebenan die Möglichkeit, kleine Souvenirs zu töpfern. So wurde es den Kindern in der Zwischenzeit nicht langweilig. Für einen kleinen Obolus schickte Tinas Reisebüro die Gäste auf eine kulinarische Reise. Max Waldenburger hatte sich für das österreichische Gedeck mit Fettbemmchen und Obstler entschieden. „So etwas haben wir noch nicht erlebt", sagte er. Er ließ den Abend mit Freunden gemütlich ausklingen. „Ich wollte erst Herrn Jauch gucken, aber das hat mehr gezogen", schmunzelte der 75-jährige Bornaer.

In der Tucholsky-Buchhandlung konnte man testen, wie Ringelblumenblätter auf Hüttenkäseaufstrich schmecken – schließlich stand der Abend hier im Zeichen der Blumen. Filialleiterin Elke Kämpfner sagte positiv überrascht: „Alle sind so gut drauf und man hat das Gefühl, die kommen von einem Event zum anderen." Den ganzen Abend sei reger Betrieb gewesen, viel verkauft worden.

Doch nicht nur einkaufen, auch gewinnen konnten die Besucher in vielen Läden bei Glücksraddrehen und Schätzaktion. Auch die LVZ beteiligte sich: Hier musste das Gewicht der aktuellen Tageszeitung erraten werden. „Das richtige Ergebnis hatte keiner, ein paar waren ganz nah dran", so Gabriele Brosowski, die mit ihrer Kollegin Angelika Gondosch den Stand betreute. Die Gewinner des Druckereibesuches wurden unter rund 80 Teilnehmern ausgelost. „Es war irre viel los. Wir sind nicht mal zum Essen gekommen, ohne die Frischkäseschnittchen von der VR Bank wären wir verhungert", scherzte Brosowski.

Elvira Müller (49) aus Borna startete ihre Tour in der Bahnhofstraße. „Ich hätte nicht erwartet, das hier so viel los ist", staunte sie. Und tatsächlich waren die Straßen voll wie lange nicht. „Es wird super angenommen", freute sich Thoralf Lang, Chef des Bornaer Gewerbevereins, welcher die Einkaufsnacht organisiert hatte. Auf einem Rundgang durch die belebten Straßen verschaffte Lang sich einen Überblick, was sich die teilnehmenden Geschäfte alles hatten einfallen lassen. Er ist überzeugt, dass es eine Fortsetzung der Veranstaltung geben muss. „Bei uns in der Roßmarktschen Straße gibt es nur zwei Geschäfte, da müssen wir die Leute anders anlocken – und das macht man mit Licht und Musik." Die Bässe waren fast bis auf den Marktplatz spürbar, der wiederum eine Art Ruhezone zwischen den überfüllten Straßen bildete. Die Tourismusinformation hatte dort ihre Tore geöffnet. Märchenfee Petra Sporbert aus Gnandstein füllte mit den Kindern ein Märchenquiz aus, bei dem es unter anderem Eintrittskarten für die Sommerrodelbahn in Kohren-Sahlis zu gewinnen gab – eine Aktion des Fremdenverkehrsverbandes Kohrener Land. Passend dazu trieb sich auch ein Froschkönig auf dem Marktplatz herum, allerdings war er als Werbemaskottchen für Augenoptikerin Iris Hering unterwegs. „Ich verteile hier Küsschen, anstatt welche zu bekommen", beschwerte sich Martin Breiting augenzwinkernd und gab weiter im Froschkostüm Handzettel und Süßigkeiten an Passanten aus.

Für eine Möglichkeit zur Entspannung im Getümmel sorgte die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft. Ganz im Sinne des neuen Konzepts wurde ein „Wohnfühlcafé" im Innenhof eingerichtet. „Dieses Kunstwort soll zeigen, wofür wir bekannt sein wollen: Komfort und Mieterservice", erklärte Geschäftsführer Sören Uhle, der es sich nicht nehmen ließ, ausgiebig mit den Gästen zu plaudern. Auffallend viele junge Leute waren unterwegs. „Wir haben uns alles mal angesehen, hier ist die Musik am besten", fand die 22-jährige Nicole Böhme. Sie verbrachte den Rest der langen Einkaufsnacht mit der gleichaltrigen Franziska Schwarz in der Partymeile, die die Zurich-Versicherung zusammen mit dem Hotel „Drei Rosen" und der WBG Espenhain veranstaltete. Die Freundinnen fanden es gut, „dass es mal so einen Tag gibt – vor allem in Borna, wo ab sechs Uhr sonst tote Hose ist."

„Das hat schon Großstadtflair", fand Marko Nickel (30), der mit seiner Familie im Sportgeschäft Gruhne einkaufte. „So was lockt die Leute mal raus, wenn man sich etwas einfallen lässt. Die bunte Mischung macht‘s", erklärte seine 34-jährige Lebensgefährtin Susanne Ritter, die sich schon auf das Bornaer Eventshopping 2013 freut.

Helena Henzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr