Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Großzössen feiert „Neue Helene“
Region Borna Großzössen feiert „Neue Helene“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 10.02.2019
Zehn Jahre „Neue Helene“ in Großzössen: Schatzmeister Lars Philipp (M.) mit Genia und Andreas Bodenlos. Quelle: André Neumann
Neukieritzsch/Großzössen

Exakt am Gründungstag feierte der Großzössener Dorfverein IG „Neue Helene“ am Sonnabend seinen zehnten Geburtstag. Die Feierstunde mit geladenen Gästen fand sogar ein bisschen zu zeitig statt, gestand Vereinsvorsitzender Andreas Bodenlos, denn die Gründungsversammlung habe damals erst gegen 21 Uhr stattgefunden.

Vereinsmitglieder bauen zwei Verkaufswagen

Die späte Stunde mag als Hinweis darauf gelten, was von Anfang an bei der Neuen Helene immer unbedingt dazu gehörte: geselliges Beieinandersein, feiern mit dem ganzen Ort. Oder, wie Andreas Bodenlos es gern ausdrückt: dem Dorf etwas zurückgeben. Was nichts anderes heißt, als dass die Einnahmen, die der Verein bei Veranstaltungen erzielt, letztlich immer wieder in die nächste Veranstaltung fließen oder in die Verbesserung des Equipments. Wie zum Beispiel die beiden Verkaufswagen, die die Vereinsmitglieder gebaut haben.

Bürgerhaus geht auf Konto der Neuen Helene

Auch die vielleicht größte Errungenschaft Großzössens der vergangenen zehn Jahre geht mit auf das Konto der „Neuen Helene“, die ihren Namen von dem der einstigen Brikettfabriken ableitet: Das Bürgerhaus, welches zugleich Feuerwehrgerätehaus ist, würde es womöglich nicht geben, wenn nicht Schriftführerin Johanna Landrock, so sagte es Andreas Bodenlos, „17 Artikel geschrieben hätte, die alle mit dem Satz endeten: Herr Bürgermeister, wir brauchen ein Bürgerhaus!“

Henry Graichen, jetzt Landrat, war damals Bürgermeister, und nach Großzössen kommt er immer noch gern. Er wisse nicht, ob es 17 Briefe waren, sagte er am Sonnabend. Dafür erinnerte er sich daran, dass vom Verein nicht nur Briefe mit Wünschen gekommen sind, sondern immer auch Gedanken, Ideen und Taten, um das Leben im Ort zu gestalten.

Reisegutschein für Vereinschef

Das weiß auch Graichens Nachfolger Thomas Hellriegel zu schätzen, der dem Verein am Sonnabend wie Graichen für dessen Arbeit dankte. Wobei an dem Nachmittag nicht nur einmal auch der Gedanke geäußert wurde, dass die Neue Helene auch deshalb so erfolgreich ist, weil jemand vorn dran steht, der mit aller Kraft die anderen mitzieht. Und dabei selbst eine ganz wichtige Unterstützung hat

Weswegen Schatzmeister Lars Philipp schließlich Andreas Bodenlos und dessen Frau Genia in den Arm nahm und beiden einen Reisegutschein überreichte, für den die Vereinsmitglieder zusammengelegt haben.

Sehr viel Zeit zum Freuen blieb dann allerdings nicht mehr, denn schon bald kamen die ersten Großzössener zur öffentlichen Geburtstagsparty, und die Leute vom Verein nahmen ihre Plätze am Grill, am Imbissstand und am Tresen ein. Und die Erfahrung lehrt: Gefeiert wird in Großzössen meistens sehr lang.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Galaveranstaltung des Karnevalvereins Kitzscher (KVK) am Samstagabend war gespickt mit Tanz und Humor. Zu Gast waren auch befreunde Narren unter anderem aus Hainichen und Audigast. Die aktuelle Session ist für den KVK die 55.

10.02.2019

Die besten Vorleser des Landkreises Leipzig wurden beim Finale in Naunhof gekürt. Siegerin wurde Ayleen Hammer vom Internationalen Gymnasium Geithain. Auf den Rängen folgten Maya Gierich vom Freien Gymnasium Borsdorf und Matthias Kühn vom Grimmaer Gymnasium.

11.02.2019

Nächster Schritt des Fördervereins auf dem Weg zum Schlossparkjubiläum in Rötha 2020: Jetzt werden Baumpaten gesucht. Anfang April sollen die Bäume in die Erde kommen.

10.02.2019