Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna „Grüner Himmel Blaues Haus“ – neue Ausstellung in der Pegauer Galerie
Region Borna „Grüner Himmel Blaues Haus“ – neue Ausstellung in der Pegauer Galerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.09.2017
David Krüger stellt ab Sonnabend in der Galerie „Blaues Haus“ in Pegau aus. Seine Aquarelle erzählen von Heimatliebe und Verwundbarkeit. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Pegau

Als die Kohlebagger Anfang der 2000er Jahre Kurs auf Heuersdorf nahmen und der Ort förmlich im Sterben lag, setzte sich ein junger Mann mit Stift und Zeichenblock an den Tagebaurand und hielt fest, was er sah: Häuserecken, Briefkästen, verlassene Gehöfte, Bäume, Menschenleere - alltägliche Situationen und Details, die ihren Zauber erst auf den zweiten und dritten Blick entfalten.

Annähernd 60 Aquarelle entstanden in dieser Zeit und ein Teil davon stellt der Maler Daniel Krüger ab Sonnabend in der Galerie „Blaues Haus“ in Pegau aus („Früchte unserer Arbeit“, „Der kühne Morgen“, „Behausungen“), gemischt mit anderen Motiven. Sie alle erzählen von Heimatliebe, aber auch von Verwundbarkeit, vom Vergehen und Verlassen. „Heuersdorf ist hier ein Synonym für eine Stimmung oder einen Zustand, und kein Ort im herkömmlichen Sinne, findet der Maler und Galerist Rainer Pleß. „Grüner Himmel. Blaues Haus“, so der Titel der Ausstellung, lässt viel Raum für Interpretationen.

Es sind das Liegengelassene und das Abseits, die Randgebiete, die den 35-Jährigen seit jeher faszinieren. „Mir geht es nicht um die Sensation“, sagt Krüger, „ich möchte aus etwas Banalem etwas Bildwürdiges machen.“ Seine Bilder brauchen oft etwas länger. „Erst nach einer Weile kann man die Situation wirklich ordnen und klären“, sagt der gebürtige Wiederauer, der schon als Kind gerne zeichnete und später an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst studierte. Heute arbeitet der Maler und Grafiker in einer Künstlergemeinschaft im Leipziger Atelierhaus und unterhielt schon mehrere Ausstellungen in Leipzig.

Die Vernissage in Pegau findet am Sonnabend ab 15.30 Uhr statt. Die Ausstellung wird bis zum 7. November gezeigt.

Von Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es klingt gut, hat aber einen Pferdefuß: Bei der geplanten Umgestaltung des Glück-auf-Platzes und des Glück-auf-Weges in Borna wird das Areal grüner. Allerdings fehlen auch dann Parkplätze, wie Anwohner jetzt auf einer Informationsveranstaltung kritisiert haben.

01.10.2017

Für mehrere Projekte im Geopark Porphyrland übernimmt der Landkreis Leipzig die Zwischenfinanzierung. Dafür werden allerdings Bedingungen an die Mitgliedskommunen des Trägervereins formuliert.

01.10.2017

Die Huckelstraße ohne Fußweg und Beleuchtung bleibt den Wiederauern erspart. Der Pegauer Stadtrat hat den ursprünglichen Standort für die Bürgerbegegnungsstätte auf dem Sender-Gelände verworfen. Am Donnerstagabend beschloss er einen Neubau am Festplatz in dem Ortsteil.

01.05.2018
Anzeige