Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Grüngürtel für Lippendorf
Region Borna Grüngürtel für Lippendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 07.09.2010
Anzeige

cklung der Biq, Friederike Wagner. Insgesamt sind es 6,5 Hektar, die zu bepflanzen sind. „Allerdings müssen wir nicht vom Punkt Null anfangen. Ein Teil ist bereits begrünt", erklärte sie. Insgesamt will die Biq über 200 000 Euro in die Hand nehmen, um für Grün in Lippendorf zu sorgen.

Vor wenigen Tagen begannen die Abrissarbeiten am Eingangsbereich. Hier wird auch das meiste passieren. So sollen die Straßen an der Wendeschleife zum Altkraftwerk Lippendorf zurückgebaut werden.

„Damit kommt eine weiteres Stück des Altkraftwerk unter die Abrissbirne", erkärte Günter Meiner von der Biq. Derzeit kündet vom alten Werk noch die 110-KV-Schaltanlage, die von der EnviaM genutzt wird, der Kohlegrabenbunker, der zu zwei Dritteln noch steht, und nicht zuletzt der größte Brocken, das Maschinenhaus.

Die derzeitigen Abrissarbeiten werden sich auch auf die Verkehrsführung im Ort auswirken, da die Abbiegespuren zur alten Wache entfallen. Bereits jetzt ist dadurch die Biq selbst nur über die neue Südanbindung zu erreichen. Auch die Ansiedlungsfirmen haben derzeit ein Problem, auf ihr Gelände zu kommen. Zusätzlich belasten sie den Durchgangsverkehr in Lippendorf. Dieses Problem soll jedoch bald der Vergangenheit angehören. Der Neubau und das Altkraftwerk werden über eine neue Straße miteinander verbunden. Somit erhält der Altkraftwerksstandort die gleiche Zufahrt über die S 71. „Insgesamt 65 Meter wird die Straße lang sein", erklärte Günter Meiner von der Biq. „Das Projekt befindet sich in der Ausschreibung. Anfang Oktober soll der Bau beginnen und etwa sechs Wochen dauern", sagte Meiner.

Während diese Maßnahme von den Lippendorfern eher kaum wahrgenommen werden wird, können sie den Fortgang der Arbeiten am Grüngürtel beim Autofahren oder bei einem Spaziergang stets beobachten. Laut B-Plan werden vor allem Sträucher und Bäume gepflanzt. „Es sind einheimische Gehölze vorgesehen. Zu den Sträuchern gehören zum Beispiel Haselnuss, Weißdorn aber auch Feldahorn. Eiche, Ahorn, Esche und Hainbuche zählen zu den Baumarten, die Lippendorf verschönern sollen", sagte Wagner. Auch einige Obstsorten wie Kirsche, Wild-Apfel und Kultur-Apfel sollen das Auge der Lippendorfer erfreuen. „Der ausgeloste Gartenbaubetrieb sprach davon, dass in fünf Jahren die Bäume 1,80 Metern groß sein werden", sagte die Biq-Mitarbeiterin. Bis Ende November soll jedoch nicht nur der Grüngürtel stehen, sondern es ist auch ein Gehweg geplant.

Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

BSV-Chef Daniel Salomon zeigte sich gestern „positiv gestimmt". Das Gespräch mit der Rathausspitze vom Tag zuvor sei gut verlaufen, sodass der Verein nunmehr hofft, das umstrittene Gebäude auf dem Sportplatz übernehmen zu können.

07.09.2010

Montagnachmittag wurde in Borna die Ausstellung „Graben für den Frieden" in der Aula des Gymnasiums „Am Breiten Teich" eröffnet. Bei dem Projekt hatten drei Schüler in Zusammenarbeit mit ihren Geschichtslehrern und Mitarbeitern des Stadtmuseums elf ehemalige Bausoldaten zu ihren Erfahrungen befragt.

06.09.2010

[image:phpQVwVq120100906184332.jpg]
Frankenhain/Borna. „Ab heute beginnt unser großes Zeitungslesen!", begrüßte Simone Zschalich gestern zur ersten Stunde die 26 Viertklässler der Frankenhainer Grundschule.

06.09.2010
Anzeige