Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Gruselige Rückkehr mit Ratte und Bier: Andreas H. Buchwald stellt neues Buch in Groitzsch vor
Region Borna Gruselige Rückkehr mit Ratte und Bier: Andreas H. Buchwald stellt neues Buch in Groitzsch vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 16.03.2018
Andreas Buchwald, der mit dem Hut liest, stellt in Groitzsch sein neuestes Buch "Das Blut der Ratte" vor. Wegen der Gruselgeschichte geht das Licht aus, nur die Leselampe bleibt an. Quelle: Mathias Bierende
Anzeige
Groitzsch

Nahezu im Dunkeln stellte Andreas H. Buchwald sein neues Buch in der Groitzscher Stadtbibliothek vor. Nach der musikalischen Einleitung von Sophie Lippold und zwei junge Geigerinnen der Musikschule „Ottmar Gerster“ ging das Licht aus. „Heute gibt es Gruselgeschichten!“, hatte Bibliothekarin Kathrin Kroschk die gut 20 Interessenten begrüßt. Beim mageren Schein der Leselampe wechselten sich Buchwald, „der mit dem Hut liest“, und Partnerin Barbara Scheck mit Proben aus „Das Blut der Ratte“ ab. „Frankensteins erste Schritte“ auf der Geige beendete später die Geisterstunde.

Erster von elf Bänden

Das Buch ist der erste von elf Bänden der „Erzählungen aus dem Hut“, die laut Buchwald Momentaufnahmen und Einzelschicksale der aktuellen Welt, teils skurril, teils spannend, teils philosophisch darstellen. Fast sechs Jahre habe er daran geschrieben. Viel Erlebtes und Gehörtes, dazu Eruiertes und etwas Erfundenes seien enthalten. Hier geht es zunächst um drei Obdachlose, die im gemeinsamen Winterquartier auf eine Riesenratte sowie elf rätselhafte Schriftrollen stoßen. Zum Titel passend, hatte der Autor „Rattenbräu“, ein Craftbier aus Leipzig zur Verkostung mitgebracht.

Für Andreas H. Buchwald war die Lesung eine erneute Rückkehr in die alte Heimat. Im 1978 weggebaggerte Piegel aufgewachsen und in Groitzsch zur Schule gegangen, ist er hier ein gern gesehener Gast. Auch wegen seiner Kohle-Saga, bei der sich zu drei Büchern über das Leben und Leiden von Menschen, deren Dörfer dem Kohleabbau in der DDR zum Opfer gefallen waren, ein Nachwenderoman über manch Protagonisten gesellte.

Vor ehemaligem Lehrer den Hut gezogen

Andreas Buchwald, der mit dem Hut liest, stellt in Groitzsch sein neuestes Buch "Das Blut der Ratte" vor. Quelle: Mathias Bierende

Diesmal ging Buchwald im Publikum zu einem ehemaligen Lehrer, dabei nahm er sogar kurz seinen Hut ab. „Danke auch an Klaus Henker, der er mich als Schüler in Groitzsch ertragen hat“, sagte er, und es folgte eine Umarmung.

Andreas H. Buchwald: Das Blut der Ratte“, Erzählungen aus dem Hut; Band 1 von 11. AndreBuchVerlag. 312 Seiten, 11 Abbildungen, ISBN 978-3-942469-50-0, 13,70 Euro.

Von Mathias Bierende

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn der Sturmschaden beseitigt ist, kehrt Discounter Norma in seine Filiale in Regis-Breitingen zurück. Manager Wolf Krieger aus der Niederlassung Rossau widerspricht damit Gerüchten über einen Abschied des Händlers. Die Firma Köhler Bedachungen Frohburg bekommt das Gebäude in diesen Tagen regendicht.

30.04.2018

Eine Urkunde und eine gelbe Rose: Bei der Sportlerwahl im Landkreis Leipzig ist das Votum im Nachwuchsbereich gefallen. Mit ihren Leistungen im Biathlon, Karate und auf dem Kunstrad setzten sich drei Jungen und ein Mädchen durch.

16.03.2018

Am Ende geht es darum, dass sich die Tiere wohlfühlen, weil sie dann ordentlich Mich liefern. Deshalb haben die Tiere in der Agrar GmbH Auligk Bedingungen, unter den sie sich auch tatsächlich wohlfühlen.

19.03.2018
Anzeige