Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Gutachten für den Bockwitzer See
Region Borna Gutachten für den Bockwitzer See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 05.02.2019
Der Bockwitzer See im Osten von Borna: Seine Zukunft ist nach wie vor unklar. Quelle: Radke
Borna

Klaus Sachse ist nicht nur der an Lebensjahren älteste aktive Bornaer Stadtrat. Der Mann mit SPD-Parteibuch ist, der mit Frank Feldmann (Linke) auch auf die meisten Dienstjahre im Stadtrat kommt, ist auch so etwas wie ein Überzeugungstäter. Heißt: Wenn er eine Sache für wichtig und richtig hält, bleibt er bei seiner Meinung. Und deshalb fuchst es den Mann vom Jahrgang 1932, dass in Sachen Bockwitzer See eben der See – still – ruht. So wie seit Jahren schon.

Bockwitzer See könnte der Bornaer Haussee sein

Als es im Dezember im Bauausschuss wieder einmal zum Schwure und damit zur Abstimmung über die Übertragung der Weiterführung von Planungsleistungen für den Bockwitzer See kam, stimmte er dagegen, weil es nach wie vor den so genannten Gemeingebrauch nicht gibt. Der ist Voraussetzung dafür, dass der See im Osten der Stadt, den der frühere Landrat Gerhard Gey (CDU) einst als potenziellen Bornaer Haussee bezeichnet hat, auch offiziell zum Baden genutzt werden kann. Bisher ist das nicht der Fall.

LMBV gibt sich wortkarg

Das bedeutet zwar keineswegs, dass sich am Bockwitzer See, der in den Jahren 1993 bis 2005 geflutet wurde, nicht dennoch Badegäste tummeln. Aber längst scheint fraglich, ob und wann überhaupt das offiziell möglich wird. Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltung (LMBV) gibt sich in dieser Sache eher wortkarg und verweist auf die Zuständigkeit des Landratsamtes. Die LMBV hatte eine Zeit lang Kalk in den See mit einer Gesamtfläche von 1,7 Quadratkilometern eingebracht, um das Gewässer zu entsäuern. Später wurde das eingestellt.

Bockwitzer See im Landkreis Leipzig einmalig

Brigitte Laux, Pressesprecherin des Bornaer Landratsamtes, erklärt, dass „der Bockwitzer See die Besonderheit“ habe, „dass ein großer Teil des Sees einem Schutzstatus sowohl nach nationalem als auch nach europäischem Recht unterliegt“. Das sei im Landkreis Leipzig eine einmalige Situation. Unter dem Strich bedeute das, „dass vor einer möglichen Freigabe des Sees für den Gemeingebrauch auch die Belange des Natur- und Artenschutzes einfließen müssen“.

Den ersten Tag zurück in #Deutschland und gleich dieses wahnsinns #Herbstlicht 😍😍😍 Eigentlich wollte ich doch erstmal meine Urlaubsbilder bearbeiten 😅 #Leipzig #BockwitzerSee

Gepostet von Strohhut Pictures am Dienstag, 13. November 2018

Gutachten für den Bockwitzer See

Dazu habe die LMBV ein umfangreiches Gutachten in Auftrag gegeben, so Laux weiter. Damit lägen auch bereits erste Ergebnisse zu den dadurch entstehenden Auswirkungen auf den Bockwitzer See vor. Der ist Vogelschutz- sowie FFH-(Flora-Fauna-Habitat)-Gebiet. Das Papier sei die Arbeitsgrundlage „für eine lösungsorientierte Auseinandersetzung im Verfahren der Gemeingebrauchszulassung“. Damit dürfte das Verfahren um den künftigen Umgang mit dem Bockwitzer See auch weiterhin im Schwebezustand bleiben.

Viele Vorstöße für den Bockwitzer See

Dabei hatte es in der Vergangenheit nicht an entsprechenden Vorstößen gefehlt, wie SPD-Stadtrat Klaus Sachse auflistet. So war der See als Ansiedlungsort für den vormaligen Prisma-Verein (heute Seehaus) im Gespräch, der sich dort für sein Projekt eines Strafvollzuges in freien Formen niederlassen wollte. Zwischenzeitlich war auch von einem Investor die Rede, der am Bockwitzer See ein Hotel errichten wollte. Im Jahr 2016 beauftragte der Bornaer Stadtrat Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) mit der Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiative Leipzig einen Nutzungsvertrag für ein Areal am Bockwitzer See abzuschließen. Außerdem hatte der Stadtrat einst die Bildung einer Arbeitsgruppe für die Entwicklung des Gewässers beschlossen.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein unbekannter Mazda-Fahrer, der am Montagmorgen auf der Espenhainer Umgehungsstraße einen Unfall verursacht hatte, ist unmittelbar nach dem Crash mit einem Ford Focus geflüchtet. Die Polizei sucht jetzt nach dem Fahrer.

05.02.2019

Auf ein erfolgreiches Jahr 2018 können die Mitglieder des Tourismusverbandes Sächsisches Burgen- und Heideland zurückblicken. Laut Verbandschef Henry Graichen, Landrat des Landkreises Leipzig, könnte erneut die Zwei-Millionen-Marke bei den Übernachtungen übersprungen werden.

05.02.2019

Knifflige Verkehrssituation am Netto-Markt in Espenhain: Die Bahnhofsstraße müsste eigentlich geschlossen werden. Doch dann würden die von der Tankstelle kommenden Lkw über den Parkplatz fahren.

05.02.2019