Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Handball: Böhlen peilt Kurs Oberhaus an
Region Borna Handball: Böhlen peilt Kurs Oberhaus an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 25.02.2011
Anzeige

.

Die Ergebnisse der Vorrundenspiele untereinander werden in diese neue Runde mitgenommen. Dadurch sind mit den beiden Staffelsiegern HV Böhlen und HSG Muldental (aus Roßwein) sowie der SG Zwenkau II (Zweiter hinter HVB) die Favoriten für den Aufstieg gesetzt. Von Sonnabend bis zum 16. April treten die Teams in Hin- und Rückspielen gegen die vier Vertreter der jeweils anderen Staffel an. Damit holt eine Mannschaft, die ihre acht Partien gewinnt, noch 16 Zähler - die Tabelle kann also durcheinandergewirbelt werden.

Die Böhlener waren schon im Vorjahr dicht am Aufstieg dran, scheiterten erst in der Relegation an Lok Wurzen. Vor der aktuellen Serie hatte Trainer Steffen Hahn etwas tief gestapelt, als er - wie die Regiser - den Sprung in die neue eingleisige 1. Bezirksklasse als Ziel ausgab, was längst geschafft ist. Vielmehr hat seine Truppe die Bezirksliga im Blick. War es doch souverän, wie sie die Vorrunde absolvierte (mit einem Ausrutscher in Zwenkau) und sich auch noch bis ins Bezirkspokal-Finale vorkämpfte. Und Hahn bestätigt: „Natürlich, bei dieser Ausgangsposition wollen wir jetzt auch aufsteigen." Zum Heimspiel am Sonnabend (Anwurf 17.30 Uhr) reist der VfB Torgau an, der seit Jahren zurück ins Oberhaus will. Zwar hat er nach durchwachsener Vorrunde nur geradeso die Aufstiegsrunde geschafft. Dennoch sehen sich die Elbestädter nicht als chancenlos an.

Bezirksliga-Absteiger Bornaer HV hat sich nach schwachem Start vorzeitig in diese Runde gespielt, wurde Staffeldritter, aufgrund der verlorenen Vergleiche hinter dem punktgleichen VfL Waldheim II. Bei nun sechs Zählern Rückstand aufs Spitzenduo dürfte es jedoch schwer werden, einen der ersten zwei Plätze zu erreichen. Deshalb sollen die Akteure den Aufstieg ausblenden, sagt Coach Jörg Semper. Dabei ärgert er sich etwas, dass eine Truppe das letzte Spiel in Naunhof gewonnen hat. Bei einem Remis wären die Muldentaler statt den Torgauern ins Achter-Feld gerutscht - und Borna hätte einen Zähler mehr gehabt. Nicht mehr zu ändern. „Wir wollen den Leuten aber zeigen, wer hier im Kreis die Chefs sind." Nicht über die Platzierung, sondern in den direkten Duellen mit Böhlen, Regis und Zwenkau II. „Diese Teams wollen wir ärgern. Wenn sie trotzdem aufsteigen, ist es eben so." Den starken Worten soll am Sonntag die erste Tat folgen. 16 Uhr ist die SG Germania Zwenkau II Gastgeber für die Bornaer, nach den bisherigen Leistungen aber klarer Favorit.

Der SV Regis-Breitingen nimmt die acht Begegnungen als Schlusslicht auf. Was allerdings für ihn kein Problem sein dürfte, da er sein Saisonziel Klassenerhalt mit der Qualifikation für dieses Achter-Feld der Besten schon erreicht hat. Nun kann er frei aufspielen. Den Druck, gewinnen zu müssen, gibt es für ihn nicht. Weil diese Aufstiegsrunde schon eine Zugabe ist und weil das SVR-Team, das Staffeldritter hinter Böhlen und Zwenkau II wurde, zu weit hinten liegt. Allerdings kann es natürlich in den Kampf vorn eingreifen - wenn es seine Heimstärke ausspielt und auswärts über sich hinauswächst. Ein paar Plätze würden die Regiser schon gern gutmachen. Am Sonnabend haben sie den VfL Waldheim II zu Gast, Anpfiff ist 16.30 Uhr.

Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-803998640001-LVZ] Leipzig. Der mutmaßliche Mörder von Groitzsch (Landkreis Leipzig) steht seit Freitag in Leipzig vor Gericht. Es geht um drei brutale Todesfälle, die sich 2009 und 2010 in dem sächsischen Ort ereignet haben.

25.02.2011

In die beabsichtigte Rückzahlung von Trinkwasser-Beiträgen im Altkreis Borna scheint wieder Bewegung zu kommen. Das wurde in dieser Woche während der Verbandsversammlung des kommunalen Zweckverbandes Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) deutlich, als über die Einwände zum diesjährigen Wirtschaftsplan befunden wurde.

25.02.2011

Geithain. 211 Rekruten der Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen" gelobten Donnerstagabend in Geithain öffentlich, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen.

24.02.2011
Anzeige