Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Handwerkermarkt an der Eisenmühle
Region Borna Handwerkermarkt an der Eisenmühle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 17.05.2018
Das restaurierte Werk der Eisenmühlen-Uhr aus den 1920er-Jahren. Zudem wird ein Uhrmacher sich und eine Biedermeier-Uhr präsentieren. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Elstertrebnitz

Mit Mehl wird der Gebäudekomplex von Anne-Sabine und Jost W. Mucheyer in Elstertrebnitz heute nicht mehr in Verbindung gebracht. Abgesehen vom integrierten Café „Reiberei“ natürlich. Und doch wird hier kurz vor der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt zum vierten Mal am Deutschen Mühlentag zum Besuch eingeladen. Mucheyers öffnen am Pfingstmontag aber nicht nur die bundesweit einzige noch existierende Eisenpulvermühle.

Handwerkermarkt lädt ein

Mit einem historischen Handwerkermarkt wollen sie auch das bunte (berufliche) Treiben in Dörfern und Kleinstädten vor 100 Jahren ein wenig aufleben lassen. Damals, 1915, war die Eisenmühle Oderwitz, die heute ein technisches Kulturdenkmal ist, in Betrieb genommen worden; schon zuvor hatte es eine Getreidemühle gegeben, die aber in den 1970er-/­1980er-Jahren demontiert worden war.

„Wir erwarten gut zwei Dutzend Teilnehmer“ sagt Anne-Sabine Mucheyer. „Unsere Gäste können den Handwerkern über die Schulter schauen und manches Unikat mit nach Hause nehmen.“ Wie etwa bei einem Drucker. Auf seiner Original-Handdruckmaschine werden die Besucher eigene Eisenmühlen-Postkarten entstehen lassen, was wohl nicht nur Philokartisten freuen werde. „Das ist ein wenig wie bei Johannes Gutenberg, dem Erfinder des modernen Buchdrucks.“

Von Feldschmiede bis Seifenmacherei

Zu sehen sind unter anderem auch die Feld-Schmiedekunst und Münzprägen. Und echter Uhrmacher wird sich und eine Biedermeier-Uhr präsentieren. Um Duft und Geschmack geht es bei einer Seifenmacherei und einer Kaffeerösterei. Und natürlich bei den kulinarischen Spezialitäten der „Reiberei“ sowie dem Holzofenbrot vom „Froschkönig“, so Mucheyer.

Einen Brückenschlag vom Historischen in Moderne und Zukunft gibt es auch. Hier liefert neben der Wasserkraftanlage, die einst die Produktion von Eisenpulver antrieb, eine Fotovoltaikanlage Strom. Und das Leipziger Unternehmen Stadtstromer mit seinen Segways (elektrische Roller) ist wieder dabei.

Geöffnet wird am Pfingstmontag, 10 Uhr. Anne-Sabine Mucheyer bittet Interessenten, der Beschilderung an der Bundesstraße 2 zu folgen, die die einzige Zufahrt zum Mühlentag anzeigt. Vom Parkplatz, den Kinder und Jugendliche vom Skatepark Pegau für einen kleinen Obolus zur Finanzierung ihres Hobbys betreuen, seien es nur wenige Gehminuten bis zur Eisenmühle.

Jugendliche vom Skatepark Pegau betreuen den Parkplatz zur Mühlentag-Veranstaltung an der Eisenmühle Elstertrebnitz. Quelle: Anne-Sabine Mucheyer

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Städtischen Werke Borna werden 25 Jahre alt. Doch anstatt Geschenke entgegen zu nehmen, verteilen sie selbst welche. Der Sommer bietet dank des Unternehmens Sportereignisse und Kinoabende.

20.05.2018

Sachsens Innenminister Roland Wöller übergab am Donnerstag auf dem Grimmaer Markt vier neue Drehleiter Fahrzeuge an die Städte Grimma, Borna, Wurzen und Groitzsch. Deren Anschaffung glich einer konzertierten Aktion.

17.05.2018

Die meisten haben damit nicht gerechnet: Dass RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl den Bundesligisten verlässt, weckt in den Offiziellen Fanclubs (OFC) im Landkreis Leipzig unterschiedlichste Reaktionen und die unweigerliche Debatte um die Nachfolge.

17.05.2018
Anzeige