Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Harte Nüsse in Kitzscher zu knacken
Region Borna Harte Nüsse in Kitzscher zu knacken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 15.01.2012

. Jene nämlich, die zum Tag der offenen Tür den Auftrag hatten, eine Kokosnuss zu öffnen. Während Marcel das corpus delicti mit Hammerschlägen bearbeitete, machte Neuntklässler Maximilian keinen Hehl aus seiner Skepsis hinsichtlich dieser Öffnungsstrategie. Immerhin bekamen sie Zuspruch von Bio- und Chemielehrerin Sabine Richter, die nicht nur mit der Information aufwartete, dass man Kokosnüsse auf diese Art und Weise in den Herkunftsländern öffnen würde, sondern zudem mit einem optimistisch stimmenden Rückblick auf 2011 dienen konnte. „Im vergangenen Jahr haben wir die Nuss relativ leicht knacken können."

Knacken war auch das Stichwort für das Untermotto des Tages der offenen Tür. Während das Hauptmotto „Das sind wir" lautete, schwang – wie in den Jahren zuvor – das Thema ungesicherter Schulstatus mit. Denn mit der Zurschaustellung der vielfältigen Angebote war auch die Hoffnung verbunden, unschlüssige Eltern davon zu überzeugen, ihre Viertklässler in diesem Jahr in der Bildungsstätte einschulen zu lassen, um die geforderte Mindestzahl von 40 Schülern zu „knacken". „Wir sind optimistisch, dass uns dies gelingen wird", so Schulleiter Reiner Reichenbach.

Dabei ginge es nicht darum, Schüler von anderen Mittelschulen abzuwerben, sondern vielmehr Eltern im näheren Wohnumfeld zu erreichen, für die eine Einschulung ihrer Kinder in Kitzscher Sinn mache. „Wir geben ihnen die Gewissheit mit auf den Weg, dass ihre Kinder die Mittelschulausbildung auch bei uns beenden können", so der Chefpädagoge, der zugleich eine Lanze für seine Schützlinge brach. „Sie engagieren sich sehr für ihre Schule, was uns mit besonderer Freude erfüllt."

Engagement, das sich auch im Zorn auf die Schulpolitik der Landesregierung ausdrückt. „Wenn die Schule geschlossen werden sollte, wäre das nicht nur eine Katastrophe für die Stadt, sondern auch für die Ortsteile", so die 14-jährige Lucienne Schlick, die im Videokabinett interessierte Eltern betreute. Eltern wie Janet Heuschkel, die hofft, es noch erleben zu können, dass ihr heute fünfjähriger Sohn Colin Paul, sofern er nicht aufs Gymnasium wechselt, die Kitzscheraner Mittelschule besuchen wird. „Wir sind sehr zufrieden mit der Schule, und meine Tochter macht besonders von den Ganztagsangeboten Gebrauch.

Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php3WS8Uv20120113211920.jpg]
Noch hat Pegau den Haushalt für 2012 nicht verabschiedet, doch die Papiere liegen startklar. „Die Planungen sind abgeschlossen, die Ausschreibungen werden vorbereitet", sagt Bauamtsleiter Gunther Grothe.

13.01.2012

Für die Aufstellung des Bebauungsplanes wurde die Seecon Ingenieure GmbH verpflichtet. Jeffrey Seeck vom Ingenieurbüro nutzte vorgestern die Chance, um die Philosophie, die hinter dem künftigen Bebauungsplan steckt, den reichlich erschienenen Bürgern von Kahnsdorf und Umgebung nahe zu bringen.

13.01.2012

Die Entscheidung fiel prompt. Die Erklärung war knapp. Die Tragweite ist immens: Uwe Hinz, Leiter der Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen wird nicht Dezernent im Landratsamt Borna.

13.01.2012