Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Haus des Kindes kommt unter den Hammer
Region Borna Haus des Kindes kommt unter den Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 15.09.2010
Anzeige

. Der Zeitplan sieht vor, dass die Vereine bis zum 31. Dezember das Haus verlassen, damit der Abriss 2011 erfolgen kann.

Betroffen davon sind unter anderem der Frauenchor Kitzscher, die Seniorengruppe, der Karnevalsverein und der Kraftsportverein sowie die Kleiderbörse. „Wir werden versuchen, für alle Vereine geeignete Ausweichstätten zu finden", erklärte der Bürgermeister. Stadtrat Mario Simon (CDU) konnte sich dafür nicht erwärmen. „Warum muss in der Kürze der Zeit die Maßnahme über das Knie gebrochen werden. Die Vereine brauchen Vorlauf, um umziehen zu können", erklärte er, der dem Karnevalverein angehört. Auch Bärbel Frommelt (Die Linke) gab zu bedenken, dass es Probleme mit der Kleiderbörse und dem Fitnessbereich geben wird. Bürgermeister Schramm warb jedoch für den Abriss, da das Gebäude herunter gewirtschaftet sei und es bereits hinein regnen würde. „Jetzt haben wir die Chance erhalten, Fördermittel für den Abriss über den Koordinierungskreis der ILE-Region „Südraum Leipzig" zu erhalten, diese sollte genutzt werden.

Sabine Pietzsch (42) war zur Stadtratssitzung gekommen, da sie und ihre Kinder einst die Kinderkombination im „Haus des Kindes" besucht hatten. „Mich interessiert, warum das Haus fort soll, da es doch von so vielen Vereinen kostenlos genutzt werden kann", erklärte sie. Sie selbst treibt im TSV Kitzscher Sport.

Nicht überrascht zeigte sich die Vorsitzende des Frauenchores Kitzscher, Ursula Meusel. „Wir haben einen tollen Raum im Haus des Kindes, den wir ungern aufgeben, aber wir verstehen die Zwänge der Stadt", erklärte sie gestern auf LVZ-Anfrage. Allerdings hätte sie gern einen Raum für den Verein allein, der abschließbar sei. „Bürgermeister Schramm erklärte mir gegenüber, dass es sein kann, dass sich Vereine in Vereinsräume teilen müssen", sagte sie. Das Stadtoberhaupt sagte dazu während des Stadtrates, dass dazu mit allen Vereinen gesprochen werde. Davon geht auch René Marticke vom Kraftsport- und Fitness Verein aus. „Wir haben derzeit 300 Quadratmeter für das Training und zum Umkleiden. Da wird es schwer, ein Äquivalent zu finden", sagte er. Lockerer sehen es dagegen die Senioren der Stadt. „Wir mussten bereits in das ehemalige Hortgebäude der Schule umziehen, da unser Raum im „Haus des Kindes" ausgebrannt ist. Dort fühlen wir uns Tür an Tür mit der Jugend wohl" erklärte sie.

Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die politische und wirtschaftlichen Veränderungen nach 1989/90 bedeuteten für viele volkseigene Betriebe das Aus. Zugleich eröffneten sich Menschen mit Ideen und Mut die Chance, selbst Unternehmer zu werden und etwas aufzubauen.

15.09.2010

Im Falle einer Anklage wegen Mordes an drei Menschen sieht sich der in Untersuchungshaft sitzende Guido N. (40) aus Bayern einer breiten Anklagefront gegenüber.

15.09.2010

Die Polizei sucht nach einem Steinewerfer aus Borna (Landkreis Leipzig). Seine Identität ist bekannt. Dem 32-Jährigen wird versuchter Mord in zwei Fällen vorgeworfen.

14.09.2010
Anzeige