Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Heimatverein Kitzscher kümmert sich auch 2016 um Ausstellungen im Museum
Region Borna Heimatverein Kitzscher kümmert sich auch 2016 um Ausstellungen im Museum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 09.01.2016
Am Sonntag ist letztmalig die Weihnachtsausstellung mit Schiffsmodellen im Kitscheraner Museum zu sehen. Quelle: André Neumann
Anzeige
Kitzscher

Ein junger Mann aus Kitzscher darf für sich in Anspruch nehmen, 2015 die meisten Besucher ins Heimatmuseum Kitzscher gelockt zu haben. Die Malereien von Nico Richter wollten schon am Eröffnungstag 97 Besucher sehen. Insgesamt kamen 147 Gäste in seine Ausstellung. Mehr als zu anderen.

Das zurückliegende Jahr war nach dem schon länger zurückliegenden Umzug vom Markt ins Seitengebäude des Rathauses erneut ein Einschnitt. Erstmals musste der Heimatverein sich nämlich komplett allein um die Ausstellungen in dem städtischen Museum kümmern, da die Stadt kein Personal mehr zur Verfügung stellte. Das war in den zurückliegenden Jahren durch Ein-Euro-Jobs rekrutiert worden. Offenbar gibt es niemanden mehr, der sich für diese Tätigkeit interessiert. Auch eine Anfrage des Heimatvereinsvorsitzenden Franz Waberzeck bei der Freiwilligenvermittlung der Diakonie lief bisher ins Leere.

In der Konsequenz wurde das Museum seit vergangenem Januar nur noch an den Sonntagen für je drei Stunden am Nachmittag geöffnet. Mehr kann auch der Heimatverein mit seinen Mitgliedern nicht absichern. „Wenn es den Heimatverein nicht gäbe, würde hier im Museum gar nichts mehr stattfinden“, stellt Chrstine Oelschlegel vom Verein fest. Dessen Kraft immerhin noch ausreichte, um Ostern und Weihnachten zusätzliche Öffnungszeiten an Feiertagen anzubieten und auf Wunsch Sonderöffnungszeiten. Beispielsweise bei der Schau von Nico Richter und während der Ausstellung von Arbeiten der Bewohner des Seniorenheims Kitzscher.

Eine solche wird es in diesem Jahr erneut geben, womit die Bewohner der Seniorenresidenz „Am Schwarzholz“ zum dritten Mal ihre Kunstwerke öffentlich zeigen. „Das soll zur Tradition werden“, sagt Franz Waberzeck, der darauf verweist, dass der Heimatverein sich damit auch an der in Kitzscher gegründeten „Allianz gegen das Vergessen“ beteiligt. Deren Ziel ist, Menschen mit Alzheimer und Demenz in das öffentliche Leben zu integrieren.

Eine andere Möglichkeit für mehr Öffnungszeiten als nur am Sonntagnachmittag bestand darin, dass Aussteller selbst ein paar Stunden absicherten. Das taten im zurückliegenden Jahr Jugendliche des Kinder- und Jugendfreizeittreffs, der sich anlässlich seines zwanzigjährigen Bestehens im Museum vorstellte. Das Problem dabei: Wer den Schlüssel zum Museum hat, ist während der Öffnungszeit auch für die Exponate in der Dauerausstellung mit verantwortlich.

Für 2016 steht das Ausstellungsprogramm und auch für 2017 hat der Verein schon die ersten Vereinbarungen und Ideen. Generell bleibe es bei dem Konzept, „dass wir Menschen die Möglichkeit geben wollen, ihre Hobbys vorzustellen.“ Dabei kommen die Aussteller nicht mehr nur aus Kitzscher und Umgebung sondern auch von weiter her. Wie Ralf Zimmermann aus Bad Liebenstein, der im Sommer seine Dampfmaschinen in Kitzscher zeigen wird.

Vorerst können an diesem Sonntag zum letzten Mal die vier großen Schiffsmodelle von Reinhardt Benndorf aus Borna bestaunt werden. Eine Woche später, am 17. Januar, geht es gleich mit Modellen weiter. Dann zeigen Lutz Pelzer und einige seiner Freunde von der Interessengemeinschaft Modellbau Ost Modelle von Autos, Lastwagen und Baumaschinen.

Termine 2016

17.1. bis 28.2. Automodelle IG Modellbaufreunde Ost

6.3. bis 17.4. 20 Jahre Jugendfeuerwehr Kitzscher

24.4. bis 5.6. Malerei Bärbel Frommelt, Braußwig

12.6. bis 24.7. Dampfmaschinen von Rolf Zimmermann

31.7. bis 11.9. Skizzen und Karikaturen von Mario König, Borna

18.9. bis 30.10. Kreatives Gestalten im Alter, Seniorenheim Kitzscher

6.11. bis 11.12. Weihnachtsschnitzerein von Joachim Remmler aus Borna

18.12. bis 22.1. Malerei Claus-Peter Schneider, Borna

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein technisches Problem in den zehn Wertstoffhöfen des Landkreises Leipzig kommt seit Januar den Verbrauchern zu Gute. Die Waagen, mit denen die abgelieferten Mengen gemessen werden, sind auf eine Mindestlast von 50 Kilo geeicht. Die jährliche kostenfreie Abgabemenge wird auf 150 Kilo pro Einwohner erhöht.

06.01.2016

Große Verwunderung herrscht dieser Tage im Pegauer Ortsteil Wiederau. Dort steht seit Weihnachten eine Bank – und bis heute weiß keiner, woher die Sitzmöglichkeit so plötzlich kommt. Der unbekannte Weihnachtsmann hat sich bislang noch nicht zu erkennen gegeben.

06.01.2016

Die Stadt Grimma hatte ihn schon, und zwar im Jahr 2008, Wurzen erst im September: den Tag der Sachsen, das größte Volksfest im weiß-grünen Freistaat, das verlässlich am ersten Septemberwochenende 240 000 und in der Regel noch sehr viel mehr Besucher anlockt. Borna war noch nie Ausrichter eines sachsenweiten Großereignisses.

06.01.2016
Anzeige