Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Herrenhaus: Noch kein grünes Licht für Sanierung
Region Borna Herrenhaus: Noch kein grünes Licht für Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 19.05.2015

Und ein unmittelbarer Nachbar, Wilfried Fleischhauer, klagt nicht nur über den Zustand des Weges vor seinem Grundstück.

Das Unternehmen Blauwasser Seemanagement will das Herrenhaus sanieren und darin zwei Veranstaltungsräume im Erdgeschoss sowie im Obergeschoss und im Dachgeschoss Büroräume und insgesamt fünf Ferienwohnungen unterbringen. Zum Bauvorhaben gehört auch die Errichtung eines Parkplatzes mit 18 Stellplätzen auf der Südseite des Herrenhauses. Das Areal ist allerdings dicht von teilweise alten Bäumen bewachsen, von denen viele gefällt werden müssten. Und genau dort hakt die Gemeinde ein. Der Bauantrag enthalte nämlich keine Aussagen über den Eingriff in den Baumbestand und über Ausgleichsmaßnahmen. Die Gemeinde und das Bauaufsichtsamt des Landratsamtes haben die Unterlagen nachgefordert.Bis zur Gemeinderatsitzung lagen die nicht vor. Die Gemeinde hat zudem Bedenken wegen der Aufstellflächen für die Feuerwehr. Angezweifelt wird, dass das Drehleiterfahrzeug im Brandfall ohne zu rangieren den Platz am Herrenhaus erreichen kann.

Ungeachtet der noch offenen Baugenehmigung ist die Sanierung aber bereits im Gang. In der Einladung zum 1. Kahnsdorfer Weihnachtsmarkt warb Blauwasser damit, dass die drei Säle im Erdgeschoss schon fertig seien und im nächsten Jahr für Veranstaltungen genutzt werden könnten.

Wilfried Fleischhauer, ein unmittelbarer Nachbar, der den geplanten Parkplatz in der unmittelbaren Nähe seines Hauses ohnehin mit Sorge betrachtet, schimpft über die von Baufahrzeugen zerfahrene Zufahrt zu seinem Grundstück. Öffentlich beschwert er sich zudem über die angeblich schon jetzt vom Schillerhaus ausgehende Geräuschkulisse. Nicht nur bei vielen Feuerwerken im Sommer sei es oft bis spät in die Nacht laut. Bürgermeister Henry Graichen hat Fleischhauer empfohlen, die Zeiten, zu denen er sich belästigt fühlt exakt aufzuschreiben. Dann könne man das mit den Zeiten, die laut Baugenehmigung für Öffnungszeiten und Veranstaltungen zulässig sind, vergleichen und mit Blauwasser darüber reden.

Überdies sieht auch die Gemeinde selbst noch ein Problem bei der Beschilderung im Ort, das für ungeordneten Fahrzeugverkehr am Rittergut mit verantwortlich ist. "Besucher, die zum See wollen, fahren teilweise noch ins Rittergut", sagt der Bürgermeister. Die Gemeinde wolle daher für eine Verbesserung der Ausschilderung des Hainer Sees sorgen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.12.2013
Neumann, André

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Feuerwehrtechnischen Zentren in Thierbach und Trebsen zu sichern, das fordert der Kreisfeuerwehrverband Leipzig. Das ist nicht neu, doch blieben bisherige Vorstöße politisch folgenlos.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_29371]Borna. Sie ist eine Zeitzeugin der besonderen Art. Helga Lorentz war jahrzehntelang Betreiberin des bekannten Herrenbekleidungsgeschäfts in der Roßmarktschen Straße.

19.05.2015

Die letzte Schulwoche vor Weihnachten begann für einige Schüler mit einer unerfreulichen Überraschung: Der Fahrplan ihrer Busse hatte sich verändert. Betroffen sind zahlreiche Schüler: von Pötzschau nach Borna ebenso wie von Regis-Breitingen in die Kreisstadt, aber auch im Raum Pegau/Groitzsch.

19.05.2015
Anzeige