Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Historische Technik lockt an die Mühle in Wyhra
Region Borna Historische Technik lockt an die Mühle in Wyhra
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 17.04.2017
Ausflugsziel zu Ostern: die Mühle in Wyhra. Im Inneren erfuhren die Besucher viele Details zur Technik. Quelle: Foto: René Beuckert
Wyhra

Der Wyhraer Verein „Mühlen und Technik“ lud am Ostersonnabend nach langer Winterpause zum Osterfeuer an und in die Holländerwindmühle ein. Etliche Besucher nutzten bereits am Nachmittag die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen mit der Mühle und deren Technik vertraut zu machen. Auch über die Mühlengeschichte erfuhren sie viel Wissenswertes.

„Wir hätten schon einige Tage eher öffnen können, so groß war der Andrang. Leider waren wir nicht darauf vorbereitet“, bedauerte Vereinsvorsitzende Barbara Artelt. Am Osterwochenende kamen die Besucher dann auf ihre Kosten.

„Viele legen bei ihrer Fahrradtour an der Mühle einen Zwischenstopp ein“, erzählte die Mühlenwirtin. Zudem seien es unterschiedliche Veranstaltungen in der Mühle, die die Leute nach Wyhra locken. Das nunmehr vierte Osterfeuer sei der Auftakt, so Barbara Artelt. Geplant seien weitere Veranstaltungen wie der Rudolf-Diesel-Tag am 20. Mai sowie das Pfingstschleppertreffen nebst Mühlentag am 4. und 5. Juni. „Ohne Unterstützung der Ortsfeuerwehr und vieler Helfer aus der Umgebung wäre das aber kaum machbar“, sagte die Vereinsvorsitzende dankbar.

Zum diesjährigen Saisonauftakt wartet der Verein in der Mühle mit einer neuen Ausstellung auf, in der Harald Gilbert Fotos aus Italien und Deutschland präsentiert. „Es ist nicht nur die historische Technik, die die Besucher anlockt, auch kulturelle Beiträge gehören mit dazu“, betont die Mühlenwirtin.

Wenn sich die Ruten der Mühle im Wind drehen, kehrt wieder Leben in die Windmühle ein. Zumindest aus technischer Sicht, denn dann gibt es für die Besucher eine Extravorstellung zur Energiegewinnung. „Für einen Dauerbetrieb ist die technische Lösung noch nicht ausgereift. Bisher fehlt es an der Zeit, das Projekt umzusetzen“, bedauert Barbara Artelt.

Vor dem eigentlichen Osterfeuer nutzten zahlreiche Besucher das Angebot, sich in der Mühle umzuschauen. Auch Gäste aus Leipzig wie Renate Benndorf und Renate Doll waren zielgerichtet mit ihren Ehemännern gekommen, um sich die Informationen aus erster Hand über die Historie des Bauwerks nicht entgehen zu lassen.

„Wir haben vor Jahren die Mühle entdeckt und sind davon so begeistert gewesen, dass wir wiederkommen wollten. Auf einer Wanderung von Borna aus haben wir vom Osterfeuer erfahren und deswegen bewusst die Holländerwindmühle angesteuert“, berichtete Renate Benndorf.

„Ich finde gerade die Symbiose zwischen Vergangenheit und Moderne interessant. Die alte Mühle in Verbindung mit Elektroenergiegewinnung zu bringen, ist schon faszinierend. Dazu gehört nicht nur das technische Verständnis, sondern mit dem Blick in die Zukunft auch Idealismus“, sagte Renate Doll. Auf einer ihrer nächsten Radtouren wollen sie die Mühle mit einbeziehen, waren sich beide sicher.

Von René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Borna Kraftfahrer auf der B 176 müssen warten - Alte Kohlenbahnbrücke in Neukieritzsch abgebrochen

Abbruch der alten Kohlenbahnbrücke in Neukieritzsch: Für Kraftfahrer auf der B 176 bedeutete das am Osterwochenende zwischen Lobstädt und Neukieritzsch Wartezeit.

17.04.2017

Die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) hat mit der Sanierung der Häuser Grabengasse 2 und 21 begonnen. Mehr als eine Million Euro investiert das Unternehmen in die Vorhaben, neun neue Wohnungen entstehen bis Ende des Jahres. Die ersten Interessenten haben sich bereits gemeldet.

17.04.2017

Neue Einsatzjacken übergab Landrat Henry Graichen (CDU) in Grimma an die Notfallseelsorger der Diakonie Leipziger Land. Die Ehrenamtlichen werden jährlich zu rund 100 Einsätzen gerufen.

15.04.2017