Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Hoffen auf Fortschritt am "Haussee"
Region Borna Hoffen auf Fortschritt am "Haussee"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 19.05.2015
Könnte zu einer Perle werden: der Bockwitzer See, für den sich auch ein unbekannter Investor interessiert. Quelle: Archiv

Landrat Gerhard Gey (CDU) macht aber einmal mehr deutlich, dass am Bornaer "Haussee" etwas passieren muss.

Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) hält sich offiziell bedeckt. Ob der Investor, der an dem einstmals heiß umkämpften Gebiet, Stichwort Prisma/Seehaus, aktiv werden könnte. Ideen wie Ruder- und Tretboote oder auch ein Strandcafé umsetzen will, mag sie nicht bestätigen. Auch ein Campingplatz gilt als vorstellbar und natürlich ein Badestrand. Landrat Gey bestätigt immerhin, dass es noch ein paar Fragen beziehungsweise Wünsche des potenziellen unbekannte Investors gibt, die nicht mit dem aktuellen Bebauungsplan übereinstimmen. "Von seiten des Naturschutzes gab es kritische Anmerkungen." Dabei gehe es um den konkreten Standort am See, den ein Investor nutzen könnte, wobei, so viel scheint klar, an der Frage ob sich jemand am Wasser oder weiter weg niederlassen darf, entscheidendes hängt.

Dabei schwärmt der Landrat von dem Gewässer im Bornaer Osten, das allerdings hinsichtlich des Baugrunds seine Tücken hat. Es handelt sich schließlich um eine Art Kippenboden mit entsprechenden Risiken in Sachen Stabilität.

Es sei jedenfalls schade, dass das Areal noch nicht genutzt werde, sagt der Landrat weiter. Das liege, was die Verkehrsanbindung via Autobahn 72 anbelange, äußerst günstig und könnte speziell für Leute aus dem Raum Chemnitz attraktiv sein.

Den Bockwitzer See gibt es seit dem Jahr 2005, nachdem der ehemalige Braunkohletagebau Borna-Ost von 1993 an mit Grundwasser volllief. Der See ist einer der größten in Sachsen. Mit über 180 Vogel- und zwölf Amphibien- sowie vier Reptilienarten hat das Gebiet eine reichhaltige Fauna. Auf einem Teil des Areals weiden Rinder.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.03.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zeichen stehen auf Stabilisierung: Bis auf die Oberschule Kitzscher schafften alle Einrichtungen in der Region die vom Gesetzgeber geforderte Mindestzahl von 40 Fünftklässlern.

19.05.2015

Keine Gemeinde will mit Borna zusammengehen. Das ist der Eindruck, der sich nach der Entlassung von Deutzen aus der Verwaltungsgemeinschaft mit Regis-Breitingen vor Wochenfrist noch verstärkt.

28.02.2018

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_31406]Böhlen/Bad Lausick. Ein Kulturraum, zwei Orchester, ein Novum in Sachsen: Mit dem Leipziger Symphonieorchester und der Sächsischen Bläserphilharmonie fördert der Kulturraum Leipziger Raum zwei namhafte Ensembles.

19.05.2015
Anzeige