Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Hohendorfer weihen sanierte Pfarrgasse ein
Region Borna Hohendorfer weihen sanierte Pfarrgasse ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 26.10.2018
Bürgermeister Maik Kunze und Ortsvorsteher Jens Riemann (mit roter Kappe) haben im Groitzscher Ortsteil Hohendorf die Sackgasse an der Kirche nach der Instandsetzung freigeben. Rund 20 Einwohner lassen sich dazu Roster, von der Feuerwehr gegrillt, und Getränke schmecken. Quelle: Olaf Krenz
Groitzsch/Hohendorf

Die Freude bei der Kirchgemeinde und den Hohendorfern ist groß. Deshalb haben die Evangelen den Sekt für die Freigabe des Straßenstücks an Gotteshaus und Friedhof, Pfarrgasse genannt, springen lassen, erzählt Kuratorin Gitta Graichen. Nach der Instandsetzung ist das Kirchengelände über den hinteren Eingang barrierefrei zu erreichen, ergänzt Ortsvorsteher Jens Riemann (CDU): „Damit können nun auch Menschen mit Rollator problemlos den Friedhof erreichen.“

Bisher sei das nicht wirklich befestigt gewesen, sagt Graichen. Der Regen habe den aufgeschütteten Kies immer wieder den abschüssigen Weg heruntergespült. Nun könne auf der glatten Fläche fast gekegelt werden; wobei die Neigung weiter besteht.

Kosten von 45 000 Euro zu 90 Prozent gefördert

Etwa 20 Hohendorfer haben sich zu der kleinen Feier am späten Donnerstagnachmittag eingefunden. Maik Kunze (CDU), Bürgermeister der Stadt Groitzsch, erklärt, dass das Projekt aus dem Deckensanierungsprogramm rund 45 000 Euro kostete. Über die sächsische Richtlinie für die Förderung von Straßen- und Brückenbau werden der Kommune 90 Prozent der förderfähigen Kosten erstattet. Auf circa 50 Meter Länge bei drei Meter Breite im oberen Teil, der sich zu einem Platz öffnet, wurde graues Betonpflaster verlegt. Die Regenrinne besteht fünfzeilig aus Granitstein.

Lob für Baufirma – Streucontainer kommt noch

Nach der Auftragsvergabe Mitte August habe die Firma SK Erd- und Tiefbau aus Pegau zügig gearbeitet, so Kunze. Was die Einwohner und Reimann bestätigen: „Eigentlich waren jeden Tag Leute auf der Baustelle. Das ist nicht überall so“, sagt der Ortsvorsteher. „Jetzt müssen wir noch sehen, wie es im Winter so klappt, ob es recht glatt wird.“ Es soll noch ein Streucontainer aufgestellt werden.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manches braucht seine Zeit. Aber dass eine Reparatur von zwei Straßenlaternen fast ein Jahr in Anspruch nimmt, ist eher ungewöhnlich. Dennoch passiert: in der Altenburger Straße in Borna.

26.10.2018

In der Nacht zu Donnerstag haben sich Einbrecher Zutritt zu einer Sozialstation in Neukieritzsch verschafft. Wertvolle Gegenstände fanden die Diebe offenbar nicht vor.

26.10.2018

Neun Vereine aus dem Landkreis Leipzig können sich über einen Geldregen freuen. Das Chemieunternehmen Dow gab am Donnerstag die Sieger von „Wir für Hier“ bekannt. Die höchste Summe erhält der Röthaer Sportverein.

26.10.2018