Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Hundert freiwillige Müllmänner füllen blaue Säcke
Region Borna Hundert freiwillige Müllmänner füllen blaue Säcke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 19.05.2015
Für ein sauberes Borna: Hans (r.) und Willi greifen Linken-Stadtrat Klaus Feldmann beim Abköchern des Ufersaumes unter die Arme. Quelle: Roger Dietze

In Begleitung von Gymnasiast Philipp Berger trug die Stadtchefin Sorge dafür, dass der Breite Teich auch von der Wasserseite her zumindest vom gröbsten Unrat befreit wurde. Neben dem zentralen städtischen Gewässer sowie dem angrenzenden Schillerpark und den Löscheranlagen begaben sich die freiwilligen Helferinnen und Helfer zudem entlang des Wyhralaufes, auf dem Busbahnhof mit den angrenzenden Parks, auf der Wiese neben Kaufland, in der Witznitzer Straße, dem Edeka-Parkplatz sowie der Kippe Nord auf Müllsammeltour.

Organisator Michael Weiß von "Borna - Nachrichten aus Zwiebelborne" zufolge nahmen an der Aktion rund 100 Akteure teil. "Für die erste Aktion dieser Art und vor dem Hintergrund der schlechten Wetterprognose war es ein Riesenerfolg", so der 26-Jährige. Ein Erfolg, dem im nächsten Jahr nicht nur ein zweites Kapitel hinzugefügt werden soll, sondern mit dem man hoffe, eine Initialzündung für ein traditionelles städtisches Großreinemachen gegeben zu haben. An der Notwendigkeit der Regelmäßigkeit einer solchen Aktion bestehe nach den vorgestern gemachten Erfahrungen kein Zweifel. "Über zehn Kubikmeter sind am Ende zusammengekommen, wobei die unzähligen Autoreifen, Lattenroste, Betonhaufen, Verkehrsschilder sowie ein im Breiten Teich geborgener Rasenmäher noch nicht einmal mit eingerechnet sind", so Weiß, der unter anderem den mit 30 Kindern vertretenen THW-Ortsverband Borna sowie das Kinder- und Jugendparlament der Stadt für die Aktion hatte gewinnen können. Einen Beitrag zu einem sauberen Borna leisteten darüber hinaus einige Kinder des Kinderheimes, die, mit Besen und Schaufel ausgerüstet, im Umfeld der Einrichtung Dreckecken an den Kragen gingen.

"Ich habe mich freiwillig gemeldet, weil ich zum einen nichts zu tun habe, und ich zum anderem damit etwas für die Umwelt tun kann", so die elfjährige Jessica. Eine Herzensangelegenheit stellte die Beteiligung an der Aktion auch für Sabine Ludwig und deren beiden Söhne Hans und Willi dar. "Unsere Kinder sind so erzogen, dass sie wissen, dass Müll nicht in die Landschaft gehört", so die Bornaerin, die sich den nächsten Müllberäumungstermin in ihrer Heimatstadt bereits im Terminkalender vermerkt hat. "Bei der Aktion am Freibad am 25. April wollen wir auf jeden Fall auch mit von der Partie sein."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.03.2015
Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis über den Störmthaler See reichen die dichten Wolken, die aus den Kühltürmen des Kraftwerkes in Lippendorf entweichen. Wenn zwei weiße Fahnen aus Wasserdampf vor dem blauen Himmel schweben, lacht das Herz von Christian Rosin.

19.05.2015

Am Nordufer des Hainer Sees eröffnet Seebetreiber Blauwasser am 28. März einen Campingplatz. Die ersten Wohnwagen, ungefähr ein Dutzend, stehen schon da. Sie gehören Dauercampern, die Wochenenden und Sommerabende künftig hier verbringen wollen.

07.03.2018

Im gut gefüllten Stadtkulturhaus fand am Sonnabend die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren Bornas statt. Neben dem detaillierten Rechenschaftsbericht von Stadtwehrleiter Kai Noeske, der ein ereignisreiches Jahr mit 146 Einsätzen bei Bränden und Hilfeleistungen sowie zahlreichen Beteiligungen am gesellschaftlichen Leben der Stadt Revue passieren ließ, wurden beinahe drei Dutzend Jubilare von ihren Kameraden beklatscht.

19.05.2015
Anzeige