Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ile-Gebiet Südraum Leipzig: Bereits 2,7 Millionen Euro in diesem Jahr
Region Borna Ile-Gebiet Südraum Leipzig: Bereits 2,7 Millionen Euro in diesem Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 20.07.2010
Anzeige

. Das teilte jetzt Projektkoordinator Robin Wittrisch vom Zweckverband Kommunales Forum Südraum Leipzig mit. „Die daraus resultierende Fördersumme beträgt 2,7 Millionen Euro", nannte Wittrisch die Halbjahresbilanz.

Ile steht als Kürzel für das Förderprogramm „Integrierte ländliche Entwicklung". Laut Wittrisch können weiterhin Projektvorschläge und Anträge auf Geldzuschuss eingereicht werden. Möglich sei das bis zum 30. August.

Positiv sei, so der Koordinator, dass die befürworteten Projekte privater Akteure und Vereine von 4,6 Prozent im vorigen Jahr auf 43,1 Prozent in diesem Jahr gestiegen sind. Bei den Privaten flossen die größten Fördersummen in die Bereiche Wirtschaft, Umnutzung oder Wiedernutzung ländlicher Gebäude für junge Familien und Abbruchmaßnahmen, zum Teil mit dem Fokus auf eine weitere wirtschaftliche Nutzung. Wittrisch hebt Projekte hervor, bei denen Arbeitsplätze geschaffen oder gesichert wurden, etwa der Aufbau eines Dentallabors in Zwenkau oder eines Landhandels in Kleindalzig. „In die gleiche Richtung zielen Projekte privater Träger zum Ausbau der touristischen Infrastruktur", sagte Wittrisch und nannte das Schillerhaus Kahnsdorf und eine Pension in Eula. Vereine wiederum hätten sich vor allem auf den soziokulturellen Bereich konzentriert. So würden über das Förderprogramm die Außensanierung von Kirchen und eine Machbarkeitsstudie für das Deutzener MehrGenerationenKulturCamp unterstützt.

Wittrisch: „Bei den kommunalen Projektträgern lag der Schwerpunkt wie im vergangenen Jahr auf dem Straßen- und Gehwegbau." Darüber hinaus beantragten Städte und Gemeinden im Südraum Ile-Geld, um desolate Gebäude zu beseitigen, häufig verbunden mit dem Anlegen von Grünflächen. Auch Machbarkeitsstudien für die Breitband-Versorgung und zum Hochwasserschutz gehen Kommunen mit den Zuschüssen an. Touristische Projekte wie der erdgeschichtlichen Zeitpfad zwischen Markkleeberger und Störmthaler See stehen ebenfalls auf der Ile-Liste, informierte der Projektkoordinator.

Kontakt: Regionalmanagement – Telefon: 0341/9 12 49 27; Mail: mail@iwr-leipzig.com / Projektkoordinator Robin Wittrisch – Telefon: 0341/3 53 32 10; Mail: robin.wittrisch@kommunalesforum.de

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der rechtlichen Auseinandersetzung zwischen dem Ortschaftsrat Wyhratal und der Stadtverwaltung Borna sind die Beteiligten weiterhin bemüht, sich zur Klage der Wyhrataler Räte, den Erhalt der Grundschule Neukirchen betreffend, außergerichtlich zu einigen.

20.07.2010

Oelzschau. Nachdem am Sonntag eine Lagerhalle der Zimmerling GbR Betriebsgemeinschaft in Flammen stand, laufen nun die Ermittlungen zur Brandursache.

19.07.2010

Oelzschau. In Oelzschau ist am Sonntag eine Lagerhalle von Flammen vernichtet worden. Die Eigentümer, Landwirte aus dem Ort, hatten darin gepresstes Stroh gestapelt und Maschinen untergestellt.

19.07.2010
Anzeige