Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Im Neukieritzscher Sauerkraut steckt Hand- und Beinarbeit

Im Neukieritzscher Sauerkraut steckt Hand- und Beinarbeit

Sauerkraut treten - das klingt nach alten Zeiten. Die Neukieritzscher Rohkonserven GmbH stellt ihr leckeres Kraut heute immer noch so her, wie Besucher gestern im Rahmen der Tage der Industriekultur vor Ort erleben konnten.

Voriger Artikel
Polizeipräsident Merbitz warnt vor Stigmatisierung von Flüchtlingen
Nächster Artikel
Deutzen sieht schwarz

Mitten in der Produktion: Chefin Susann Albrecht (r.) zeigt ihren Besuchern, wie Sauerkraut hergestellt wird.

Quelle: Andreas Döring

Hygiene muss sein. Wer in die Sauerkrauthalle will, muss Haarnetz und Schürze tragen. Auch Chefin Susann Albrecht. "Meine Schwester hat die Ankündigung der Tage der Industriekultur in der LVZ entdeckt. Da hab' ich angefragt, ob wir mitmachen können", erzählte die 46-Jährige. Gestern und heute gibt es Führungen. Nicht nur große, sondern auch kleine Unternehmen können sich auf diese Weise präsentieren, das sei eine gute Sache. Es gehe nicht nur um architektonische, historische und künstlerische Aspekte, sondern auch um Produktion.

"Wir essen das Neukieritzscher Sauerkraut seit Langem und finden das richtig gut. Nun wollen wir mal sehen, wie es hergestellt wird", sagte Kurt Gralewski (65). Deshalb war der Leipziger mit seiner Frau nach Neukieritzsch gekommen und staunte über die riesigen Weißkohlköpfe, die in großen Behältern auf dem Hof lagern. Tonnen davon verarbeitet das Unternehmen. Mit ziemlich viel Handarbeit, wie sich die Besucher überzeugen konnten.

Mitarbeiter putzten per Hand die Kohlköpfe, eine Maschine stach den Strunk heraus, eine andere zerschnitt den Kohl. Auf einem kleinen Förderband wanderten die Kohlraspel hoch zum Silo. Darin standen zwei Männer - und traten mit ihren Silo-Stiefeln das Kraut fest.

Einer von ihnen war Andreas Busch (63). Seit elf Jahren tritt er Sauerkraut. Vorher war er auf dem Bau beschäftigt, nun sei er bei der Rohkonserven GmbH angestellt, wo seine Frau schon seit 36 Jahren arbeitet. Sicher, das sei ein anstrengender Job, aber solch eine traditionelle Herstellung gebe es kaum noch. Die Gewürzmischung, die Schicht für Schicht dazugegeben wird, verriet seine Chefin nicht.

Wenn das Kraut dann unter Luftabschluss gegoren ist, holen es die Mitarbeiter mit einer Forke aus dem Silo und füllen es per Hand in die einzelnen Behälter. Mit den zwei Firmen-LKW werden Restaurants, Großabnehmer und Handelsketten beliefert. Für ihr Sauerkraut sind die Neukieritzscher bekannt. Doch die 13 Mitarbeiter stellen auch Salz- und Senfgurken, Blumenkohl, Weißkrautsalat und Champignons her. Nichts sei gekocht, alles frisch und gesund, betonte Susann Albrecht.

Sie kam auf Umwegen zum Chefsessel. Die Chemikerin mit Doktortitel stieg erst 2009 ins Unternehmen ein, das ihr Vater Jahrzehnte führte. Der Markt sei angespannt, als kleines Unternehmen müsse man immer kämpfen. Auch gegen Nudel, Pizza und Fertiggerichte aus der Tiefkühltruhe. "Wir merken, dass heute weniger gekocht wird", sagte Albrecht. Sauerkraut sei bei Kindern nicht besonders angesagt. Aber sie will nicht locker lassen, schwört auf ihre Produkte. Jetzt gibt es Sauerkraut Hawaii mit Ananas. Das sei etwas milder, "viele finden das gut".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.09.2015
Claudia Carell

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Autofrühling in Borna

    Am 22. April 2017 präsentieren Autohändler der Region beim LVZ-Autofrühling in Borna die neuesten Modelle - alle Infos gibt es hier. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

27.04.2017 - 10:55 Uhr

Das letzte Aprilwochenende und der 1. Mai stehen wieder im Zeichen der Sichtungsturniere des sächsischen Fußballverbandes für Kreisauswahlteams weiblich in Regis-Breitingen und männlich in Meißen.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr