Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Im Sommer An der Wyhraaue baden

Im Sommer An der Wyhraaue baden

Nach Pfingsten sollen Nägel mit Köpfen gemacht werden – in der Endlosgeschichte um die Wiedereröffnung des vormaligen Freibades An der Wyhraaue. Dann stehen entscheidende Gespräche mit einem Investor an, sagt Holger Luedtke in seiner Funktion als Vorsitzender des Freibadvereins.

Voriger Artikel
Großreparatur im Tagebau Vereinigtes Schleenhain
Nächster Artikel
Hager fordert: Missbrauch des Kreistags stoppen

Sommerlicher Badespaß im Freibad rückt in Borna ein Stück näher.

Quelle: Günther Hunger

Borna. Mehr noch. Für den Sommer gebe es durchaus Chancen, dass das Bad zumindest teilweise wieder genutzt werden könnte. Es gehe um ein Betreiber- und ein Finanzierungskonzept, sagt Luedtke. „Die Unterlagen sind da.“ Jetzt müsse nur noch der Investor zusagen, über den sich der Vereinschef öffentlich in Schweigen hüllt. Und der Stadtrat müsse sich zum Freibad bekennen, das er bekanntlich vor dreieinhalb Jahren aus Kostengründen geschlossen hat.Schließlich, so Luedtke weiter, sei nur die Stadt in der Lage, Fördergelder zu beantragen. Immerhin gehe es um den Betrieb der Bassins als Ökobad fürs nächste Vierteljahrhundert. Bis dahin allerdings müssten Gelder zwischen 1,2 und 1,5 Millionen Euro fließen. Wobei noch zu untersuchen sei, welche der alten Gebäude auf dem einstigen Badgelände vielleicht noch nutzbar wären. Der Imbiss vermutlich kaum noch, sagt Luedtke. Anders könne es mit dem Flachbau aussehen, in dem sich die Toiletten befanden, oder mit der Terrasse.In jedem Fall soll Leben auf dem Freibadterrain einziehen, womit nicht nur der „Rock am Kuhteich“ am 1. Mai gemeint ist. Ein zweites Konzert sei im September geplant. Im Sommer, sagt der Vorsitzende des Vereins weiter, sei ein Trödelmarkt vorgesehen.Im Gespräch sei auch ein Volleyballturnier. Vor allem aber gebe es ernsthafte Pläne, das Bad während der Sommerzeit zumindest teilweise wieder in Betrieb zu nehmen. Die Freie evangelische Gemeinde Borna, sagt Luedtke weiter gegenüber der LVZ, wolle das kleine Becken wieder für Badegäste nutzbar machen und durch Freizeitkräfte den Badebetrieb absichern. Dann könnte das Bad zu ganz normalen Zeiten seine Pforten für die Badegäste öffnen – ein Gefühl, dass Bornaer Wasserratten in ihrer Stadt recht lange nicht mehr haben konnten.

Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr