Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna In geheimer Mission: Pegauer Prinzenpaar für neue Karnevalssaison eingeküsst
Region Borna In geheimer Mission: Pegauer Prinzenpaar für neue Karnevalssaison eingeküsst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 16.10.2017
Die Pegauer Karnevalisten rühren kräftig die Werbetrommel für ihre 54. Saison. Das Prinzenpaar ist eingeküsst. Quelle: Klub
Anzeige
Pegau

Wenn die Tage kürzer, die Temperaturen niedriger und die ersten Lebkuchen verkauft werden, beginnt für den Pegauer Karnevalklub (PKK) die heiße Phase. Einen Monat vor Start in die 54. Karnevalssaison fand das traditionelle Einküssen des neuen Prinzenpaares statt, so wird das Kennenlernen mit den Klubmitgliedern genannt, informiert Karnevalssprecherin Francis Günther-Köhler. „Bis dahin wussten nur unser Präsident Heiko Günther und die Vizepräsidentin Mandy Wagner, wer die ausgewählten Hoheiten sind.“ Wie bei jedem Geheimnis kursierten aber schon seit einigen Wochen wilde Spekulationen über die Identität des neuen Prinzenpaares.

Die geheime Küss-Mission führte dieses Mal vom Martin-Luther-Platz zum Kirchplatz und von dort mit mehreren Transportern bis außerhalb der Stadtgrenzen. Zu Hause wurden dann Prinz und Prinzessin Karneval von den erfahrenen Klubmitgliedern auf Herz und Nieren geprüft. Francis Günther-Köhler: „Wir sind sehr glücklich, dass wir wieder ein Prinzenpaar gefunden haben – auch, dass es in diesem Jahr keine Klubmitglieder sind, sondern sich neue Leute gefunden haben.“

Zum ersten Mal präsentieren sich die jecken Blaublüter am 11. November der Öffentlichkeit – 11.11 Uhr auf dem frisch sanierten Pegauer Marktplatz. „Da dieser Tag auf einen Sonnabend fällt, wollen wir die Karnevalseröffnung besonders groß feiern“, freuen sich die Elsterstädter und laden mit einem kräftigen „Pegau Helau“ ab 19 Uhr zur feucht-fröhlichen Eröffnungsparty ins Volkshaus ein. Das vom Jugendfasching bekannte DJ-Team „Umpa Lumpa“ sorgt für ordentlich Stimmung.

Etwas fürs Auge und Ohr gibt es bereits am 4. November zum sechsten karnevalistischen Tanztag im Volkshaus. Dazu laden die Pegauer befreundete Vereine und Tanzgruppen, aber auch Cheerleader-Gruppen, Sportvereine und freie Tanzgruppen zum gemeinsamen Tanzen ein. „Die Veranstaltung gleicht immer mehr einem Tanzmarathon“, beschreibt es Francis Günther-Köhler, „da mitunter bis zu 70 Tänze aufgeführt werden.“ Los geht es 15.30 Uhr mit Auftritten der Kinder und Jugendlichen, gegen Abend zeigen dann die Erwachsenen ihr Können auf dem Parkett. Zu sehen gibt es Garde- und Showtänze, Solistentänze, aber auch Cheerleader-Vorführungen. Tanzgruppen, die Lust haben, ihr Choreografien vor Publikum aufzuführen, können sich noch bis zum 31. Oktober bei Francis Günther-Köhler per E-Mail (Adresse: francis.pegau@freenet.de) melden. Interessierte Zuschauer sind ebenfalls eingeladen

Nachgelegt wird in der Vorsaison mit den Abendveranstaltungen am 18. und 25. November, ebenfalls im Volkshaus Pegau. Unter dem Motto „Auf Pegau’s Jahrmarkt ist was los und der Spaß wird riesengroß“ schlendert das Publikum durch eine bunte Welt aus Jahrmarkt & Kirmes. Die Abende versprechen eine mehrstündige gute Unterhaltung mit Tanz, Gesang, Kabarett und Bütt. Karten gibt es im Einkaufsshop Günther.

Von Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 43-Jähriger hat die von ihm genutzte Gartenlaube in Brand gesteckt, wollte sich so offenbar das Leben nehmen. Für die Tat musste sich der Geständige nun vor Gericht verantworten. Streitpunkt war dort vor allem die Frage, wem das kleine Gebäude eigentlich gehört.

12.10.2017

Bald fällt in Espenhain eine Barriere, die den Ort 40 Jahre lang teilte. Wenn die Autobahn fertig ist, soll die vierspurigen Hauptstraße zu einer gewöhnlichen Straße zurückgebaut werden. Was bedeutet es für den Ort, wenn die Einwohner plötzlich wieder einfach über die Straße gehen können? Der Siedlerverein sieht Chancen und Risiken.

15.10.2017

Es wird rhythmisch geklatscht, und es gibt einen Rap. Wohl auch deshalb sind die Bornaer Gymnasiasten begeistert bei der Probe für das Musical „Mönsch Martin“, das Ende dieses Monats in Pegau, Brandis und Kohren-Sahlis sowie Borna aufgeführt wird.

15.10.2017
Anzeige