Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Interaktiver Sprung gelungen
Region Borna Interaktiver Sprung gelungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 04.06.2010
Anzeige

. Das Projekt „Schule interaktiv" sorgte unter anderem dafür, dass modernste Internetarbeitsplätze, eine interaktive Info-Ecke und elektronische Tafeln in der Bildungseinrichtung Kitzscher Einzug hielten.

„Der Förderverein der Mittelschule Kitzscher stellte vor zwei Jahren den Antrag", erinnert sich Schulleiter Rainer Reichenbach. Die Stiftung unterstützte das Projekt mit 42 000 Euro, und die Technische Universität Darmstadt begleitet es wissenschaftlich.

„Wir haben nicht bei Null begonnen", erklärt Ines Becker, die Projektleiterin an der Bildungsstätte. „An unserer Seite standen die Pädagogen der 56. Mittelschule in Leipzig", so die Englisch- und Kunsterziehungs-Lehrerin. Dieser dankte sie für die Unterstützung in ihrem Vortrag und zeigte einen Film der AG Schülerfernsehen. „Wir sind froh, dass wir jetzt unser eigenes Studio haben, wie der Film zeigte, und ein Schulmedienclub im Keller entstanden ist", sagt der Leiter AG Schülerfernsehen, Hans-Jürgen Pohler. Er gehört zur achtköpfigen Arbeitsgruppe an der Mittelschule Kitzscher.

„Das Projekt hat uns gezeigt, welche Medienkompetenz Lehrer und Schüler besitzen und in welchen Bereichen auch jetzt nach zwei Jahren noch Entwicklungsbedarf besteht", so Becker. Dabei schwärmte sie noch von ihrer ersten Unterrichtsstunde im neuen medienpädagogischen Raum mit dem interaktiven Whiteboard. Das ist eine elektronische Tafel, die an einen Computer angeschlossen wird. Damit können die Computerprogramme mit all ihren Funktionen und für alle sichtbar eingesetzt werden. Mit Hilfe dieser sogenannten interaktiven weißen Tafel erläuterte sie und Holger Walter vom Medienteam der 125. Mittelschule in Leipzig, die Früchte der zweijährigen Arbeit. Dazu gehörte auch der Safer Internet Day 2010 zu den Themen „Sicherheit im Chat", „Cybermobbing" oder „Soziale Netzwerke".

„Es wäre toll, wenn unsere Erfahrungen wie ein Schneeballeffekt von weiteren Schulen genutzt würden", so Holger Walter. Dazu wird es laut dem Schulleiter der 56. Schule, Henrik Starke, eine Ausschreibung geben. „Die Telekom wird das Projekt zwar nicht weiter begleiten, aber die Bildungsagentur billigte den Coaching-Schulen Abminderungsstunden zu", sagt er. Damit könne das Leipziger Netzwerk weiter wachsen. Dazu werden auch Wilfried Rüsse und Jannette Rester von der TU-Darmstadt beitragen: „Wir begleiten das Projekt ,Schule interaktiv‘ seit fünf Jahren. Die Erkenntnisse münden in einen Abschlussbericht, der auf der Stiftungswebseite verbreitet wird." Zu den Erfolgen zähle, dass die Lehrer ein Arbeitsinstrument zur Medienentwicklung an ihren Schulen erhalten haben, dass es auszubauen gelte. „Das Selbstbewusstsein ist gestiegen, die Medientechnik in den alltäglichen Fachunterricht zu integrieren. Damit erhöht sich die Qualität des Unterrichts", so Rüsse.

Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna. Wie es die Meteorologen verheißen, spielt das Wetter mit, wenn Freitag Abend (4. Juni) das nunmehr achte LVZ-Pressefest in der Bornaer Innenstadt beginnt.

03.06.2010

Am 19. September des vergangenen Jahres war es, als 50 Mittelschüler und Gymnasiasten aus Borna, Groitzsch, Regis-Breitingen und Böhlen erstmals im Kulturpark Deutzen zusammenfanden und „Das Leben" aus der Taufe hoben.

02.06.2010

Dresden/Deutzen. Das sächsische Staatsministerium für Kultus hat im vergangenen Jahr den Ideenwettbewerb „Heraus-Forderung! Ganzheitliches Lernen im Projekt" gestartet.

02.06.2010
Anzeige