Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Investitionen für Spielplatz und Unimog

Investitionen für Spielplatz und Unimog

Der Groitzscher Stadtrat hat den Haushaltsplan für dieses Jahr auf seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Es ist eines der wichtigsten Dokumente einer selbstständigen Kommune und bereitete als erster Doppik-Haushalt der Verwaltung und den Stadträten große Mühe.

Groitzsch. Kämmerer Steven Weizenmann ist vorsichtig optimistisch, dass sich die Lage in finanzieller Hinsicht leicht entspannt.

"Wir haben die Talsohle durchschritten", meinte der Kämmerer. Steigende Gewerbesteuern und höhere Schlüsselzuweisungen des Freistaates würden für die Zukunft hoffen lassen. "Wir sind auf einem guten Wege", schätzte auch Bürgermeister Maik Kunze (CDU) ein.

Die komplizierte Doppik sei der Grund, weshalb der Haushalt erst im Mai beschlossen wurde. "Wir hatten viele Vorberatungen, und es ist mein 23. Haushalt der Stadt Groitzsch, aber es ist mir noch nie so schwer gefallen", sagte der langjährige Stadtrat Lothar Gläser (SPD).

Kritik kam von Dieter Hager (FDP) zum Kino. Der kommunale Zuschuss sei zwar gesunken, aber mit mehr als 50000 Euro immer noch zu hoch. Stadtchef Kunze hielt dagegen, dass Kultur immer ein Zuschussgeschäft sei und die steigenden Besucherzahlen zeigen, dass die Groitzscher ihr Kino wollen.

Auf den Weg brachten die Stadträte die Sanierung und Umgestaltung des Spielplatzes "Neuer Weg". Er war nicht mehr durch den Tüv gekommen. Deshalb investiert die Stadt dort 51000 Euro, mehr als die Hälfte der Summe sind Fördermittel. Neu aufgestellt werden sollen unter anderem Spiel- und Kletterkombinationen für Kinder bis drei Jahre. Den Auftrag erhielt die Firma Galabau Fred Reiche aus Schildau.

Für Diskussionen sorgte der neue Unimog für den Bauhof. Der Leasingvertrag läuft jetzt aus. Irrtümlich ist man in der Verwaltung davon ausgegangen, dass es sich um einen Mietkauf handelte, dass also der Unimog nun der Stadt gehört und man in Ruhe über ein neues Fahrzeug nachdenken kann, sagte der Bürgermeister. Doch es sei ein reiner Leasingvertrag, das heißt: Der Bauhof braucht nun schnell einen neuen Unimog.

Die Entscheidung zwischen Kauf und Miete sei bei solch einem Fahrzeug schwierig, weil es extremen Belastungen ausgesetzt ist, sagte Kämmerer Weizenmann. Das bekräftigte auch Stadtrat Jens Riemann (CDU): "Diese Buden verschleißen richtig. Nach sieben bis acht Jahren häufen sich die Werkstattbesuche enorm." Dieter Hager ärgerte sich, dass man dies nun so schnell entscheiden müsse. Dennoch stimmten alle Stadträte für die Miete eines neuen Unimog für sieben Jahre. Die Kosten belaufen sich auf knapp 212000 Euro.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.05.2013

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr