Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Investitionen für Spielplatz und Unimog
Region Borna Investitionen für Spielplatz und Unimog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 19.05.2015

Kämmerer Steven Weizenmann ist vorsichtig optimistisch, dass sich die Lage in finanzieller Hinsicht leicht entspannt.

"Wir haben die Talsohle durchschritten", meinte der Kämmerer. Steigende Gewerbesteuern und höhere Schlüsselzuweisungen des Freistaates würden für die Zukunft hoffen lassen. "Wir sind auf einem guten Wege", schätzte auch Bürgermeister Maik Kunze (CDU) ein.

Die komplizierte Doppik sei der Grund, weshalb der Haushalt erst im Mai beschlossen wurde. "Wir hatten viele Vorberatungen, und es ist mein 23. Haushalt der Stadt Groitzsch, aber es ist mir noch nie so schwer gefallen", sagte der langjährige Stadtrat Lothar Gläser (SPD).

Kritik kam von Dieter Hager (FDP) zum Kino. Der kommunale Zuschuss sei zwar gesunken, aber mit mehr als 50000 Euro immer noch zu hoch. Stadtchef Kunze hielt dagegen, dass Kultur immer ein Zuschussgeschäft sei und die steigenden Besucherzahlen zeigen, dass die Groitzscher ihr Kino wollen.

Auf den Weg brachten die Stadträte die Sanierung und Umgestaltung des Spielplatzes "Neuer Weg". Er war nicht mehr durch den Tüv gekommen. Deshalb investiert die Stadt dort 51000 Euro, mehr als die Hälfte der Summe sind Fördermittel. Neu aufgestellt werden sollen unter anderem Spiel- und Kletterkombinationen für Kinder bis drei Jahre. Den Auftrag erhielt die Firma Galabau Fred Reiche aus Schildau.

Für Diskussionen sorgte der neue Unimog für den Bauhof. Der Leasingvertrag läuft jetzt aus. Irrtümlich ist man in der Verwaltung davon ausgegangen, dass es sich um einen Mietkauf handelte, dass also der Unimog nun der Stadt gehört und man in Ruhe über ein neues Fahrzeug nachdenken kann, sagte der Bürgermeister. Doch es sei ein reiner Leasingvertrag, das heißt: Der Bauhof braucht nun schnell einen neuen Unimog.

Die Entscheidung zwischen Kauf und Miete sei bei solch einem Fahrzeug schwierig, weil es extremen Belastungen ausgesetzt ist, sagte Kämmerer Weizenmann. Das bekräftigte auch Stadtrat Jens Riemann (CDU): "Diese Buden verschleißen richtig. Nach sieben bis acht Jahren häufen sich die Werkstattbesuche enorm." Dieter Hager ärgerte sich, dass man dies nun so schnell entscheiden müsse. Dennoch stimmten alle Stadträte für die Miete eines neuen Unimog für sieben Jahre. Die Kosten belaufen sich auf knapp 212000 Euro.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.05.2013

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) hat Vorwürfe des CDU-Landtagsabgeordneten Georg Ludwig von Breitenbuch zurückgewiesen, die der wegen der Vorgänge um den Projektsteuerer Jens Rauschenbach sowie ihrer Äußerungen zur Schuldenbremse erhoben hatte.

19.05.2015

Der Pegauer Wasserturm beschäftigte gestern nochmals den Verwaltungsrat des Zweckverbandes Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL). Im vergangenen Jahr hatte die Verbandsversammlung das dort geplante Bauvorhaben abgelehnt.

19.05.2015

Spielen in der Schule: In dieser Woche hatten die 130 Kinder der Grundschule Rötha lehrplanfrei. Im fächerverbindenden Unterricht ging es um Spiele verschiedenster Art - für die Koordination, die Geschicklichkeit, den Schulhof, um einfache Übungen, die bereits Eltern und Großeltern-Generationen begeisterten und die in Zeiten von Computer und Internet nahezu vergessen sind.

19.05.2015
Anzeige