Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ju-Jutsu-Landesmeisterschaften in Groitzsch

Ju-Jutsu-Landesmeisterschaften in Groitzsch

Harald Engermannn, Ju-Jutsu-Abteilungschef in Groitzsch, freut es, dass nach der Premiere im vergangenen Jahr der Wettkampf wieder in seiner Heimatstadt startet.

Voriger Artikel
Warnstreik: Auch Schulen in und um Borna am Dienstag betroffen
Nächster Artikel
Historie pflegen und Zukunft leben

Wie zur Meisterschaft im vergangenen Jahr in Groitzsch werden wieder etwa 90 Teilnehmer aus ganz Sachsen erwartet.

Quelle: LVZArchiv

Er ist ein Meister dieses Sports und besitzt den vierten Dan. In seiner Jugend begann er mit Judo. Als nach der Wende viele neue Kampfsportarten in Ostdeutschland bekannt wurden, entschieden sich die Groitzscher Judokas für Ju-Jutsu, eine moderne Art der Selbstverteidigung, die sich aus Elementen der unterschiedlichsten Kampfsportarten zusammen setzt, darunter Judo, Karate und Aikido.

Unter Leitung von Harald Engermann, der damals schon den schwarzen Gürtel im Judo trug, ging es mit der Gruppe rasch aufwärts und schon bald konnten neben steigenden Mitgliederzahlen auch beachtliche Wettkampferfolge gefeiert werden. So wurden Mitte der 1990er Jahre zahlreiche Landesmeister- und Gruppenmeistertitel erworben. Auch ein Deutscher Meister kommt aus Groitzsch: Marcel Hanewald, dessen Sohn heute emsig im Verein trainiert. 85 Mitglieder hat die Abteilung derzeit, „darunter etwa 50 Kinder und Jugendliche“, sagt Engermann nicht ohne Stolz. 17 davon sind im Wettkampfsport aktiv, einige gehören zu den erfolgreichsten Ju-Jutsu-Kämpfern im sächsischen Verband.

Die Landesmeisterschaft sei eine gute Möglichkeit, Ju-Jutsu einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren. Das wäre nicht möglich ohne die Top-Sporthalle in der Schletterstraße. Hervorragend seien auch die Trainingsmöglichkeiten. „Wir haben dort einen eigenen Trainingsraum und damit optimale Bedingungen“, lobt der Groitzscher, der mit seinem Team eine Menge für den Wettkampf am Sonnabend organisiert und die Daumen drückt, damit sich möglichst viele Groitzscher für die Ostdeutschen Meisterschaften qualifizieren.

Claudia Carell-Domröse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr