Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Juanna und Yannik sind das 54. Kinderprinzenpaar in Rötha
Region Borna Juanna und Yannik sind das 54. Kinderprinzenpaar in Rötha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 24.02.2017
Juana und Yannik sind in Rötha das Kinderprinzenpaar der 54. Karnevalssaison. Quelle: KCR
Anzeige
Rötha

Karneval ist ja bekanntlich nicht nur was für die Großen. Kinder verkleiden sich generell gern und in den vielen Karnevalsvereinen gibt es überall auch ganz kleine Tänzerinnen und Tänzer. In Rötha beim KCR heißen die Jüngsten Tanzmäuse. Im Karnevals Club der Gartenstadt gibt es seit der Saison 1963/64 immer auch ein Kinderprinzenpaar. In der aktuellen 54. Auflage sind die Mini-Majestäten der acht Jahre alte Yannik Kuhn, der stolz die Prinzenkappe trägt, und Juanna Jolie Müller, die sieben Jahre alt ist.

Die beiden waren schon im Kindergarten Freunde und in der selben Gruppe, gehen jetzt aber leider in der Schule in zwei verschiedene Klassen. Deswegen fiel die Wahl ganz schnell auf Jannik, als klar war, dass Juanna Kinderprinzessin wird. Jannik, obwohl der eigentlich viel lieber Fußball mag, ließ sich gern überreden und verkündet: „Mama hat gesagt, wenn ich den Prinz mache, bekomme ich etwas Schönes.“

Der Kinderprinzessin, die gemeinsam mit ihrem Prinzen am Sonnabendabend und zum Karnevalsumzug am Sonntag die letzten Auftritte für diese Saison hat, liegt der Fasching fast schon von der Geburt an im Blut. Schon als Baby erlebte sie Faschingsumzüge mit. Sie liebt es, sich zu schminken und zu verkleiden. Seit zwei Jahren schon gehört das Mädchen zu den Tanzmäusen. Und sie kennt sich bestens aus im Verein und reimt: „Als Babysektperle saß ich hier im Saal, als Tanzmaus wirbel ich herum, und wenn ich mit Yannik tanze, haut es den letzten Narren um“.

Was die beiden locker auch mit ihrer Rede hinbekommen, in der auch Yanniks Hobby eine Rolle spielt, der beim Stichwort Faschingshalle über das Volkshaus lästert: „Eine Halle soll das sein, da geht nicht mal ein Fußball rein!“ und sich über sein „komisches Trikot“ wundert. Weswegen Prinzessin Juana ihn aufklärt: „Muss man euch Jungen alles erklären. Wir sind hier beim KCR, das ist der beste närrische Verein, der lädt die vielen Leute mit Kostüm ein.“

Die Abendveranstaltung am Sonnabend ist längst ausverkauft. Doch zum Faschingsumzug am Sonntag können alle Röthaer das aufgeweckte Prinzenpaar der 54. Saison des KCR noch einmal erleben.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wolfgang Six ist Karnevalist mit Leib und Seele. Seit 50 Jahren gehört er dem Pegauer Karnevalklub an und hat sich vor allem als Büttenredner einen Namen gemacht. Doch was heißt einen Namen. Der Sixer schlüpfte in die unterschiedlichsten Rollen: ob Hexe Peg-Gau-Gau oder Rathausdiener Nieselpriem. Jetzt hat er den Sächsischen Karnevalsorden in Gold bekommen.

27.02.2017

Während das Leben in der Stadt am Donnerstagmorgen nur langsam in Gang kommt, es grau und nass ist, wird im Stadtkulturhaus geschunkelt und geklatscht. Denn die Lebenshilfe Borna feiert Fasching mit all ihren Mitarbeitern.

23.02.2017

Nach wochenlangem Umbau öffnete gestern der Lidl-Markt in der Lobstädter Straße in Borna seine Türen. Auf 1200 Quadratmeter Ladenfläche bietet der Discounter ein Sortiment mit 1600 Produkten an. Neu sind neben dem Farblayout auch die bodentiefen Schaufenster, die Backnische mit Backregal, der Fliesenußboden und die Einkaufswagen-Box.

23.02.2017
Anzeige