Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Jugendfeuerwehr Pegau ausgezeichnet
Region Borna Jugendfeuerwehr Pegau ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 26.04.2018
Die Pegauer Jugendfeuerwehr wird vom Landesverband mit der Auszeichnung „Qualitätsstandort“ geehrt. Quelle: Feuerwehr Pegau
Anzeige
Pegau

Bei bestem Wetter und gutem Zuspruch gab die Feuerwehr Pegau einen Einblick in ihre Arbeit. Gleich nach der Eröffnung von Ortswehrleiter Marco Becher und Bürgermeister Frank Rösel (parteilos) wurde der Nachwuchs der Floriansjünger geehrt. Ihm wurde von der Jugendfeuerwehr Sachsen die Auszeichnung ,,Qualitätsstandort“ verliehen, informierte Ronny Wiesner, Medienbeauftragter der Wehr. Dazu spendierte die Firma Karl Viegener Handschuhhalter für die Mädchen und Jungen.

Die Pegauer Jugendfeuerwehr wird vom Landesverband mit der Auszeichnung „Qualitätsstandort“ geehrt. Quelle: Feuerwehr Pegau

Zur besten Kaffeezeit führten die Minis des Pegauer Karneval-Klubs ihren Showtanz „Clown Sporell“ auf. Im Anschluss zeigten Kameraden der Einsatzabteilung, wie ein auf die Seite gekippter Pkw schonend zurück auf die Räder gestellt werden kann. Besucher durften selbst Hand ans Auto legen und ihm mit hydraulischer Schere und Spreizer zu Leibe rücken.

Die Jugendfeuerwehr demonstrierte ihr Können beim Löschen eines vermeintlichen Fahrzeugbrandes. Die kleinsten Gäste vergnügten sich auf der Hüpfburg, bei den Wasserspielen und in der Bastelecke der Jugendfeuerwehr.

Für das Kinderhospiz Bärenherz spendende die Ortsfeuerwehr insgesamt 500 Euro, wobei ein Teil aus der Tombola stammte, die die Familie Gräbenstein federführend organisiert hatte.

Kameraden der Einsatzabteilung hantieren mit Schere und hydraulischem Spreizer an einem Unfallfahrzeug. Quelle: Feuerwehr Pegau

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinderäte aus Neukieritzsch zeigen sich spendabel: Für die Anschaffung zweier Skulpturen des Mölbiser Künstlers Jürgen Raiber hätten sie auf ihr Sitzungsgeld verzichtet. Am Dienstagabend gaben sie ihr Einverständnis, das Geld zweckgebunden zu spenden. Dennoch scheint das Vorhaben vom Tisch zu sein.

01.06.2017

In Borna springen derzeit im Ernstfall keine Sirenen an, um die Brandschützer in Marsch zu setzen. Ein Zustand, der im Zweifelsfall durchaus gefährlich werden kann, ist der Bornaer Stadtwehrleiter Tino Reim überzeugt. Deshalb macht er sich dafür stark, auch in Borna eine sirenengestützte Alarmierung zu ermöglichen.

27.05.2017

Hunderte Betreuungsplätze fehlen derzeit im Landkreis. Grund sind gestiegene Geburtenzahlen und Zuzüge. Der Kreis hat zwölf Kommunen aufgefordert, Kapazitäten zu schaffen.

27.05.2017
Anzeige