Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Junge Truppe steuert auf Hundertjahrfeier zu
Region Borna Junge Truppe steuert auf Hundertjahrfeier zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 19.05.2015
Ramsdorfer Feuerwehrleute mit ihrem Löschgruppenfahrzeug vor dem Gerätehaus. Im September wird das hundertjährige Bestehen gefeiert. Quelle: André Neumann

Dabei ist das eigentliche Jubiläum schon vorüber, wurde die Freiwillige Feuerwehr doch am 14. Februar 1914 gegründet. Weil aber, erklärt Wehrleiter Jens Braumann, im September traditionell ein Tag der offenen Tür stattfindet, wurde dieses Datum für die Jubiläumsfeierlichkeiten ausgewählt. Höhepunkt der Feierlichkeiten soll ein Umzug mit alten und neuen Feuerwehrfahrzeugen sein, der durch die drei benachbarten Orte Ramsdorf, Wildenhain und Hagenest führt. Am Abend des 19. September findet eine Festsitzung mit geladenen Gästen statt, darunter Vertreter von Feuerwehren aus Nachbarorten. Ein "kleines Fest für jedermann", wie der Wehrleiter sagt, wird am darauffolgenden Sonnabend auf der Festwiese am Gasthof gefeiert. Dort gibt es dann unter anderem Feuerwehrtechnik zum Anfassen, die Jugendfeuerwehr wird sich vorstellen und am Abend kann im Festzelt getanzt werden. Schon jetzt ist ersichtlich, dass etliche Einwohner das Jubiläumsfest mit unterstützen wollen. Viele Privathaushalte hätten bereits auf einen Spendenaufruf der Feuerwehr im Amtsblatt von Regis-Breitingen reagiert, freut sich der Wehrleiter.

Ihren letzten Einsatz hatte die Ramsdorfer Feuerwehr zu Pfingsten bei einem Feldbrand in Hagenest. Vor Kurzem erfolgte noch eine technische Hilfeleistung, als bei Starkregen der Überlauf des unteren Dorfteiches gereinigt werden sollte. Unter den 23 Feuerwehrangehörigen sind 16 aktive Kameraden, sieben gehören der Alters- und Ehrenabteilung an. Dienstälteste Frau ist Ruth Mischke, die seit 51 Jahren dabei ist. Bei den Männern kann Sattlermeister Achim Görnitz auf die längste Dienstzeit zurückblicken, der 1951 in die Feuerwehr eintrat. Ansonsten sind die Ramsdorfer durchaus eine junge Truppe. Braumann und sein Stellvertreter Mario Schwarze sind noch keine 40. Jüngster Neuzugang in der aktiven Truppe ist die erst 16 Jahre alte Claudia Kipping.

Während über den Gründungstag und viele Details aus der hundertjährigen Geschichte Klarheit besteht, weiß niemand genau, wie das Feuerwehrgerätehaus früher aussah. Das heutige wurde 1930 bis 1932 gebaut. Der markante Turm wurde zwischen 1957 und 1961 von Feuerwehrleuten in Eigeninitiative saniert. Der ist hoch genug, um zwanzig Meter lange Schläuche darin zu trocknen, weswegen die Ramsdorfer, wie Braumann sagt, das Schlauchmanagement für ihre Regiser Kameraden mit übernehmen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.08.2014
Neumann, André

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit ihren leuchtend gelben Blütenständen zählen die Sonnenblumen zu den beliebtesten Sommerpflanzen und sind so in vielen Gärten zu finden. In der Groitzscher Gartenanlage "Erholung", bei den Einheimischen kurz "Der Frosch" genannt, will ein Exemplar ganz besonders hoch hinaus.

19.05.2015

Der Förderverein für die Marienkirche Rötha bleibt sich auch 2014 treu: Mittwoch Abend ist Auftakt für die diesjährige Veranstaltungsreihe "Offene Marienkirche", die zur abendlichen Besinnung bei Musik Gelegenheit gibt.

19.05.2015

Seit Dienstag rollt der Straßenverkehr wieder durch Deutzen. Und das flüssiger und ungehinderter als je zuvor. Die Staatsstraße 50, welche die Bahnlinie Leipzig - Hof bisher über einen beschrankten Bahnübergang kreuzte, führt jetzt in einer Unterführung darunter hindurch.

19.05.2015
Anzeige