Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna KVK feiert 50.: Alt, aber nicht faul
Region Borna KVK feiert 50.: Alt, aber nicht faul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 19.05.2015
Eine Polonaise wie sie im Buch steht: Der Elferrat eröffnete mit den KVK-Frauen stilecht die Jubiläumsgala. Quelle: Roger Dietze

In einem halben Jahrhundert Karnevalsgeschichte kommt eine ganze Reihe von Anekdoten zusammen. Sie zu erzählen oder zumindest anklingen zu lassen, bietet eine Geburtstagsparty den idealen Rahmen. Und so stellte denn etwa KVK-Präsident Ralf Kösser den Gästen vom KC Rötha augenzwinkernd die Frage, ob sie ihm dort mittlerweile verziehen haben, dass er ihnen vor einigen Jahren das Tanzmariechen ausgespannt hatte. Als die Delegation des Garnevals Glub Grünau dem Kitzscheraner Elferrat und den KVK-Frauen auf der Rittersaal-Bühne die Aufwartung machte, wurde sie von Kösser mit den Worten begrüßt, dass aus ihren Reihen einer der besten Büttenredner Sachsens kommt, der zu DDR-Zeiten ob seiner scharfen Zunge ein ums andere Mal geradeso eben vor dem Gefängnis bewahrt werden konnte. Und als schließlich die Audigaster Gratulanten die Bühne betraten, da fiel den Jubilaren vom KVK ganz offensichtlich ein Stein vom Herzen, dass jene diesmal kein grunzendes Gastgeschenk in einer großen Holzkiste mit nach Kitzscher gebracht hatten.

So unterschiedlich die Geschenke der Gäste auch waren, so ähnlich waren doch die Wünsche, die sie dem KVK formulierten. Grundtenor war, dass der Verein genau das fortsetzen solle, was er die vergangenen 50 Jahre über getan hat: die Menschen zum Lachen zu bringen und ganz nebenbei zum Nachdenken anzuregen. Auch wenn, wie Frank Günther, Präsident der Schnaudertaler Burgnarren, formulierte, die Zeiten für Karnevalsvereine schon besser gewesen sind. "Ein Karnevalsverein in der Region nach dem anderen wird zwar alt, aber faul werden wir deshalb noch lange nicht", deutete Ralf Kösser umgehend an, dass der KVK alles daransetzen wolle, die Wünsche wahr werden zu lassen.

Eine Botschaft, die Dieter Stengler, Schatzmeister im Verband Sächsischer Carneval, der Dachorganisation der Karnevalisten im Freistaat, mit Freude vernommen haben dürfte. Der Kitzener, der zu den langjährigen Weggefährten des KVK-Präsidenten gehört, drückte diesem seine Hochachtung dafür aus, dass er mit seinen Mitstreitern 50 Jahre lang in Kitzscher durchgehalten hat.

Viel Lob kam auch vom Stadtoberhaupt. "Für Kitzscher ist es sicherlich schwer, als Stadt ganz vorn mit dabei zu sein, mit unserem Karnevalsverein sind wir es jedoch", sagte Bürgermeister Maik Schramm (parteilos). Er kam dann ebenso wie die rund 100 weiteren Gäste in den Genuss eines mit alten und neuen Showteilen bunt gemischten Jubiläumsprogramms.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.02.2014
Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntagnachmittag wurde Pfarrer Gottfried Morgenstern in den Ruhestand verabschiedet. Beim Übergang in den neuen Lebensabschnitt wurde er gebührend von seiner Kirchgemeinde Wyhratal begleitet.

19.05.2015

Die frühere Bornaer Landrätin Petra Köpping kehrt an den Ort ihres größten Erfolgs zurück. Die SPD-Landtagsabgeordnete kandidiert im Wahlkreis 4 für den Kreistag.

19.05.2015

Das Klinikum Borna und die Klinik Zwenkau nicht nur weiterbetreiben, sondern weiterentwickeln: Genau darum gehe es, sagt Gerald Meder, Geschäftsführender Direktor des neuen Eigentümers HCM SE.

19.05.2015
Anzeige