Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Kahnsdorfer Begegnungen" am Schillerhaus

„Kahnsdorfer Begegnungen" am Schillerhaus

Das Schillerfest vom 17. bis 19. Juni wirft seine Schatten voraus: „Kahnsdorfer Begegnungen" - so lautet das Motto zum mittlerweile fünften Mal im Neukieritzscher Ortsteil rund um das Schillerhaus.

Kahnsdorf. In diesem Jahr steht des Schriftstellers Verhältnis zum vermeintlich schwachen Geschlecht im Mittelpunkt.

Für Bianka Heuser, Johanna Mittag und Juliane Baier wird es eine Premiere werden. Die Erste ist Schauspielerin. Violinistin an der Staatskapelle Dresden ist die Zweite. Als Klavier-Dozentin arbeitet die Dritte. Sie bilden das Trio des Ensembles Baroccolo Dresden, das mit dem literarisch-musikalischen Programm „Sophie Albrecht - eine vergessene Freundin Schillers" am zweiten Tag der Festtage erstmals außerhalb der Landeshauptstadt gastieren wird.

„Darüber ist die Freude unsererseits ebenso groß wie die der Darstellerinnen", sagt Hans-Jürgen Ketzer. Dem umtriebigen „Programmdirektor" des Kahnsdorfer Schillerfestes zufolge ist man in diesem Jahr anders an die Sache herangegangen.

Bislang wurde ein Thema gewählt und um dieses ein Programm geformt. Dieses Mal nun „sorgten wir dafür, dass wir ein ordentliches Programm hinbekamen und gaben ihm einen Namen", so der Leiter des Wyhraer Volkskundemuseums.

Aufbauend auf dem Beitrag des Ensembles Baroccolo und ergänzt um eine Lesung mit Thomas Persdorf aus dessen Roman um Schillers Schädel „Caroline und der 53. Gast" habe man sich auf das Thema „Schiller und die Frauen" einigen können.

 

„Wenngleich viele Frauen ihre Fantasien auf Schiller projizierten, galt er nicht gerade als Frauenheld", meint Ketzer. Seiner Beziehung zum anderen Geschlecht läge ein eher traditionelles Rollenverständnis zugrunde. Dessen ungeachtet verberge sich im Thema Schiller und die Frauen Skandalträchtiges. „Da wird zum Beispiel von einer Doppelehe gemunkelt, die ihn mit seiner angetrauten Frau Charlotte und deren Schwester verband", plaudert der Cheforganisator.

Ergänzt werden diese Akzente am Sonnabend von Schülerprogrammen und -projekten, die in diesem Jahr in den Händen der Akteure der Grundschule Lobstädt, der Neuseenland-Grundschule Borna und in denen der Theatergruppe des Gymnasiums Groitzsch liegen werden. Auch gibt es ein Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Bootsfahrten auf dem Hainer See sowie gastronomischen Angeboten.

Den Auftakt zum diesjährigen Schillerfest am Freitagabend bestreitet Programmdirektor Hans-Jürgen Ketzer persönlich mit einem Vortrag zum Thema „Schiller und die Frauen". Daran schließt sich unter dem Motto „Kahnsdorfer Perspektiven" ein Rundtischgespräch zur Entwicklung am Hainer See an. Das wird der Borna-Geithainer Regionalchefredakteur der Leipziger Volkszeitung, Frank Prenzel, moderieren. Mit der Defa-Komödie aus dem Jahre 1968 „Jungfer, sie gefällt mir" wird der erste Tag des Schillerfestes ausklingen.

Nicht nur ausklingenden Charakter, sondern durchaus das Potenzial zu einem Höhepunkt im diesjährigen Festprogramm hat der Sonntag, an dem sich am Abend die Rostov Don Kosaken in der Laurentiuskirche ein Stelldichein geben werden (siehe Beitrag im unteren Teil der Seite). „Wir haben das Angebot der Kirchgemeinde gern angenommen, weil das Konzert ja in der Tat ein musikalisches Highlight ist", sagt Ketzer. Und weil es haushalten hilft. Ist doch das Budget des diesjährigen Schillerfestes laut dem promovierten Historiker kleiner als in den Jahren zuvor. „Wir haben das jedoch durch eine Straffung des Programms und die Einsparung diverser logistischer Kosten, wie etwa jene für eine Bühne, zu kompensieren vermocht."

Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

09.12.2017 - 20:13 Uhr

Am ersten Spieltag der Rückrunde schickten die Hausherren die Chemie-Kicker mit einem 5:0 nach Hause.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr