Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kalkulation nicht kostendeckend: Parkarena Neukieritzsch muss wohl Preise erhöhen

Nachgerechnet Kalkulation nicht kostendeckend: Parkarena Neukieritzsch muss wohl Preise erhöhen

Geht es um Nutzung der Sportstätten und gemeindeeigener Einrichtungen herrschen in der Gemeinde Neukieritzsch quasi paradiesische Verhältnisse. Denn ortsansässige gemeinnützige Vereine zahlen nichts, keine Miete und keine Betriebskosten – sei es für Sportplätze, Gemeinderäume, Vereinshäuser oder die Mehrzweckhalle „Parkarena“. Ein Zustand, der nicht nur neidische Blicke anderer Vereine provoziert.

An der Neukieritzscher Parkarena sind die meisten Fenster noch verhüllt. Bei einem Anschlag während der Linken-Parteitages am 13. September wurden sie zerstört.

Quelle: Jens Paul Taubert

Neukieritzsch. Geht es um Nutzung der Sportstätten und gemeindeeigener Einrichtungen herrschen in der Gemeinde Neukieritzsch quasi paradiesische Verhältnisse. Denn ortsansässige gemeinnützige Vereine zahlen nichts, keine Miete und keine Betriebskosten – sei es für Sportplätze, Gemeinderäume, Vereinshäuser oder die Mehrzweckhalle „Parkarena“. Ein Zustand, der nicht nur neidische Blicke anderer Vereine provoziert, sondern auch einer, der nun auch in Neukieritzsch auf den Prüfstand gestellt wird und nicht mehr dauerhaft zu halten sein wird. Konkrete Äußerungen werden dazu in der Öffentlichkeit noch vermieden, Andeutungen sind allerdings mehr als deutlich.

So wollte Michael Günther von der CDU-Fraktion auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderates wissen, in welchen Gemeinden es üblich sei, dass Vereine für Sportstätten nichts bezahlen. Bürgermeister Thomas Hellriegel (parteilos) entgegnete zunächst, er wolle darauf „heute nicht antworten“, später kündigte er auf Nachfrage an, dass sich der Verwaltungsausschuss auf seiner nächsten Sitzung mit dem Thema beschäftigen werde. Die findet am 6. Oktober statt.

Anlass für Günthers Frage waren Kalkulationen für die Nutzung der Parkarena und ein Beschluss über die Benutzerordnung für gemeindliche Einrichtungen. Fast vier Jahre ist die Parkarena nun schon in Betrieb. Jetzt hat die Gemeinde einmal rückwirkend von Oktober 2012 bis Juni 2015 die Kosten betrachtet sowie für den Zeitraum von 2016 bis 2015. Aus den Zahlen, die die Verwaltung dem Gemeinderat vorlegte, folgerte Kämmerin Kathrin Gersten: „Wir lagen in der Kalkulation ganz gut.“ Denn in den vergangenen Jahren lagen die festgelegten Nutzungsgebühren für die einzelnen Objekte in der Parkarena nicht weit von dem Betrag, der bei voller Auslastung als kostendeckendes Entgelt nötig gewesen wäre. Beispiel: Für das unmöblierte Foyer im Erdgeschoss war laut Satzung eine Gebühr von 30 Euro je Stunde vorgesehen. Tatsächlich nötig wären, eine volle Auslastung vorausgesetzt, 31,95 Euro gewesen. Die komplette Halle kostete für Kulturveranstaltungen laut Satzung 100,20 Euro je Stunde, laut der aufgelaufenen Kosten hätten 127,51 Euro genommen werden müssen.

Auch künftig will die Verwaltung mit den Gebühren unter den kostendeckenden Stundensätzen bleiben, wobei die zugrunde gelegten Kosten im neuen Kalkulationszeitraum deutlich höher sind. Damit kommt die Kämmerei für das Foyer jetzt auf über 45 Euro je Stunde, die neue Gebühr steigt aber nur auf 35 Euro. Bei der kompletten Halle läge das kostendeckende Entgelt (bei Kulturveranstaltungen) jetzt bei über 180 Euro, die Gebühr ist auf 160 Euro festgelegt.

Der Deutzener Gemeinderat Michael Wagner wollte angesichts der Zahlentabellen wissen: „Warum planen wir nicht wenigstens kostendeckend?“ Die Antwort des Bürgermeisters: „Man muss ja auch sehen, dass man Nutzer bekommt.“ Genau auf diese Problematik zielte auch der Hinweis von Silke Lorenz (CDU). Sie forderte angesichts der Preise eine stärkere Vermarktung der Halle und ein Vermarktungskonzept. Wobei die Gemeinde in dieser Hinsicht gar nicht frei agieren kann. Denn laut Baugenehmigung, darauf wies Bauamtsleiter René Hertzsch hin, seien nur zehn Großveranstaltungen im Jahr zugelassen.

Unterdessen sind die meisten Fenster der Parkarena nach dem Anschlag vom 13. September, als die Partei „Die Linke“ dort tagte, nach wie vor verhüllt. Die Polizei verweigert zur Suche nach den Tätern im Moment jegliche Auskunft.

André Neumann

Parkarena, Badstraße 6, 04575 Neukieritzsch 51.148392 12.409326
Parkarena, Badstraße 6, 04575 Neukieritzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr