Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kamin, Loggia und Fußbodenheizung
Region Borna Kamin, Loggia und Fußbodenheizung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.05.2015
BWS-Geschäftsführer Sören Uhle, Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) und Architekt Robert Laser (von links) beim ersten Spatenstich für das neue BWS-Wohn- und Geschäftshaus in der Wettinstraße. Quelle: Jakob Richter

Es ist das erste Projekt, mit dem die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) aus dem traditionellen Rahmen ausbricht.

Den Wettinplatz gibt es offiziell gar nicht. Dennoch hält sich die Bezeichnung für das Areal nördlich der Bahnhofstraße auf Höhe der VR-Bank hartnäckig. Und Fakt ist, dass es dort in absehbarer Zeit eine echten Grund dafür geben soll, dass Passanten an diesem "Platz" stehenbleiben. Dafür wurde jetzt mit einem offiziellen Spatenstich gesorgt.

Die BWS plant nach Angaben ihres Geschäftsführers Sören Uhle einen Neubau mit fünf Wohnungen. Was im ersten Moment nicht allzu großartig wirkt, sieht nach einem Blick ins Detail anders aus. Vorgesehen ist die Errichtung höherwertiger Wohnungen, die zur Straße hin eine Loggia und an der Rückfront eine Balkon habe. Es gibt Fußbodenheizungen und Kaminanschlüsse, so dass sich die Wohnungen durchaus vom üblichen Angebot auf dem Bornaer Wohnungsmarkt unterscheiden dürften. Im Obergeschoss sind zwei Maisonette-Wohnungen vorgesehen.

Das soll auch von außen mit einer verschachtelten Fassade unübersehbar sein. Uhle: "Wir wollen den höheren Bedarf decken." Gemeint sind damit potenzielle Mieter, die bereits sind, 6,50 bis sieben Euro Miete pro Quadratmeter zu zahlen - für Wohnungen, deren Größe Uhle mit 120 bis 130 Quadratmetern veranschlagt. Im Erdgeschoss gibt es zudem 70 Quadratmeter Ladenfläche, die von einem Händler oder auch als Büro genutzt werden können.

Uhle zeigt sich optimistisch, dass die neuen und vergleichsweise luxuriösen Behausungen keineswegs zum Ladenhüter werden. Dass es entsprechenden Bedarf gebe, sei beim neuen Wohn- und Geschäftshaus deutlich geworden, das die BWS an der Ecke Kirchstraße/Roßmarktsche Straße gebaut hat.

Die BWS geht von einem Jahr Bauzeit aus, wobei der Rohbau bis zum Winter stehen soll. Die Kosten für den Bau belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro. Die Arbeiten, mit denen die Rochlitzer Firma HTB beauftragt worden ist, sollen in der nächsten Woche beginnen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.05.2013

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Groß und Klein sollen auf ihre Kosten kommen, wenn der Volksplatzverein Borna und die LVZ am 1. Juni erstmals zum Kinder- und Familienfest einladen. Von 14 Uhr an bis Mitternacht erwartet die Besucher ein buntes Programm für jedermann, bei dem sich mitmachen lohnt.

19.05.2015

Kein Tag sei ohne Kettensäge vergangen. "Es wurden Bäume in Größenordnungen gefällt", sagt Bernd Opitz über die Zeit von Dezember bis März. Der Imker aus Rötha sorgt sich um die Bienen, die für die Honigproduktion gute Lebensbedingungen brauchen.

19.05.2015

Ein Schwimmteich, der im Sommer zum Baden und im Winter als Eishockey-Spielfläche genutzt werden lang - das sieht der Entwurf von Sylvia Gerloff und Benjamin Bergt von der Hochschule Anhalt in Bernburg vor.

19.05.2015
Anzeige