Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kartoffeltag in Kitzscher mit buntem Rahmenprogramm
Region Borna Kartoffeltag in Kitzscher mit buntem Rahmenprogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 29.03.2018
Geschäftsführer Kevin Frost (r.) freut sich über die Resonanz beim Kartoffeltag, der mit einem bunten Programm rund um die Knolle zum Familienfest wurde. Quelle: Gislinde Redepenning
Kitzscher

Die Parkplätze auf dem Gelände des Landwirtschaftsbetriebs Kitzscher waren gerammelt voll, die Straße zugeparkt. Das traditionelle Fest rund um die braune Knolle zog am Sonnabend nicht nur Hobbygärtner, sondern auch Familien mit Kind und Hund zum Kartoffeltag.

„Dieser Andrang hat uns selbst überrascht“, gesteht Kevin Frost, seit einem Jahr Geschäftsführer. Er baute den Kartoffeltag mit einem bunten Rahmenprogramm zu einem Fest für die ganze Familie aus. „Landwirtschaft funktioniert nur im Zusammenspiel. Früher kamen die Leute, holten ihre Kartoffeln und verschwanden“, erklärte er. Jetzt blieben sie länger, um etwas zu erleben. Frost hatte auch das umliegende Gewerbe eingeladen. Die langen Schlangen an den jeweiligen Ständen zeugten vom Erfolg der Idee.

Bier aus dem Trabi

Jäger, die landwirtschaftliche Flächen des Betriebs gepachtet haben, informierten auf Schautafeln über ihre Arbeit. Sie bliesen ihr Halali und demonstrierten mit ihren Hunden die Fährtensuche. Außerdem servierten sie zum frisch gezapften Bier, das aus einem Trabi heraus kredenzt wurde, eine kräftige Wildgulasch-Suppe. Wer die löffelte, konnte den Blick in Richtung Technik-Ausstellung mit imposanten Gefährten schweifen lassen.

Imker Lutz Herrmann gab über die Bienenzucht Auskunft und bot seine süßen Produkte an. Großen Andrang gab es auch bei der Kohrener Landmolkerei. Wer keine Kartoffelsäcke oder bunte Stiefmütterchen als Frühlingsgruß für den Vorgarten mit nach Hause schleppte, hatte die Arme voller Paletten mit Milch und Mischgetränken. Nicht nur die großen, sondern vor allem die kleinen Gäste waren beim Kreisbauernverband Borna/Geithain/Leipzig gut aufgehoben.

Anzuchtverfahren für 30 Kartoffelsorten

Draußen bildete sich immer wieder eine Traube Neugieriger vor dem Eingang zur Halle mit der neuen, hochmodernen Sortiermaschine. Es ratterte und knatterte zwischen mächtigen Kartoffel-Körben. Hinter den durchdringenden Geräuschen verbirgt sich feinste Technik, die jede Kartoffel 30 Mal fotografiert und die faulen und angeschlagenen Knollen separiert.

Rund 30 Sorten Pflanzkartoffeln werden in einem mehrjährigen Anzuchtverfahren in Kitzscher gezogen. Zu den beliebtesten gehören die schöne Annabelle, die runde Gala, die vielseitige Marabel und die ruhige Wendy. Frosts persönliche Favoriten sind die Goldmarie und die mehlig kochende Lilly. „Die Senioren unter den Kleingärtnern mögen die Adretta. Die wollten wir eigentlich schon aus dem Sortiment nehmen, doch da war der Protest groß.“

Auch Stuttgarter Riesen, Turbo und die Rote Karmen sind im Angebot. Hinter diesen originellen Namen verbergen sich Zwiebeln, die jedoch nicht aus der eigenen Produktion stammen, sondern hinzugekauft worden sind.

Von Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Diskussion um Erdstofftransporte für den Autobahnbau durch Rötha reißt nicht ab. Im Technischen Ausschuss wurden jetzt Befürchtungen wegen des Zustandes der Lessingstraße laut.

29.03.2018

Einfach mal abheben hätte am Sonntag das Motto beim Fliegerclub Böhlen lauten sollen. Der wollte mit allen luftsportinteressierten Gästen zur Saisoneröffnung nach langer Winterpause wieder hoch hinaus. Doch daraus wurde nichts

28.03.2018

Knapp 5000 Stimmen sind zur Wahl der besten Sportler im Landkreis Leipzig eingegangen. Am Sonnabend wurde das Ergebnis des Votings beim Sportlerball in der Stadthalle Zwenkau bekannt. Ein Abend mit Glamour, Jubel und einer Liebeserklärung an den Sport.

27.03.2018