Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Katastrophenschutz ohne Wehrpflichtige

Katastrophenschutz ohne Wehrpflichtige

In der Regel gibt es jährlich zwei Großübungen im Landkreis. Dabei werden Giftgasunfälle, etwa bei Dow Chemical in Böhlen, oder Flugzeugunglücke simuliert, wobei dann auch Rettungskräfte aus der Stadt Leipzig und dem Landkreis Nordsachsen zum Einsatz kommen.

. Im Mai üben die Katastrophenschützer, zu denen im Wesentlichen etwa 300 Leute im Landkreis Leipzig gehören, in Röcknitz nördlich von Wurzen, wie sie sich bei der Explosion eines Sprengstofflagers zu verhalten haben. Andere Szenarien sind Zugunglücke oder Unfälle von Gefahrguttransportern auf der Autobahn.

Und natürlich gibt es ganz reale Praxistests, etwa die Einsätze bei den letzten beiden Hochwassern im August beziehungsweise im Januar oder bei den Fällen von Vogelgrippe seinerzeit in Mutzschen, sagt Kirstenpfad. Fälle, in denen die Katastrophenschützer, die im Bedarfsfall auch vom Technischen Hilfswerk in Borna oder Grimma unterstützt werden, bisher gut gerüstet waren.

Ob das auch in Zukunft so bleibt, ist für den Ordnungsamtschef zumindest mit Fragezeichen behaftet. Zum einen, weil sich mit dem Wegfall der Wehrpflicht im Falle eines Falles nicht mehr so leicht wie bisher auf die Bundeswehr zurückgreifen lässt. Dabei waren es gerade Soldaten, die etwa beim Jahrhunderthochwasser vor neun Jahren unverzichtbare Dienste geleistet haben. Kirstenpfad: „In bestimmten Fällen brauchen wir einfach viele Menschen", zum Bau von Staudämmen ebenso wie zum Einsammeln Vogelgrippe-infizierter Hühner. Dafür sollen künftig Reservisten herangezogen werden.

Die Abschaffung der Wehrpflicht dürfte aber noch eine weitere Folge für den Katastrophenschutz haben, speziell für die Freiwilligen Feuerwehren, die so etwas wie das Rückgrat des Katastrophenschutzes auch im Landkreis Leipzig sind. Bisher profitierten die Brandschützer auch von den Verpflichtungen junger Männer, die den potenziellen Dienst an der Waffe mit dem Dienst bei der Feuerwehr umgehen wollten. Damit, so Kirstenpfad, dürfte es nunmehr ein Ende haben.

 

Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

22.08.2017 - 19:38 Uhr

Entlang der Elbe und Oder, am Main und Rhein und vielen weiteren Orten da schreibt der Fußball immer wieder Sommermärchen und auch Wintermärchen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr