Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Katastrophenschutzübung auf Haselbacher See

Katastrophenschutzübung auf Haselbacher See

Der Haselbacher See war am am Sonnabend wieder einmal Ausbildungsort für den Löschzug Retten und Beleuchten Süd. Insgesamt 38 ehrenamtliche Kameraden des Katastrophenschutzes aus den Feuerwehren Regis-Breitingen, Pegau und Neukirchen übten einen Tag lang bei verschiedenen Szenarien das Zusammenspiel als Zugverband.

Voriger Artikel
Bauarbeiten auf B 95 gehen weiter
Nächster Artikel
Borna: Musikschule startet in neues Schuljahr

38 Kameraden des Löschzuges Retten und Beleuchten im Katastrophenschutz – darunter die Feuerwehren Regis-Breitingen, Pegau und Neukirchen üben mit ihrer Technik einen ganzen Tag lang am Ostufer des Haselbacher Sees.

Quelle: Olaf Becher

Regis-Breitingen/Pegau. „Drei- bis viermal im Jahr führen wir solche Ganztagsübungen mit den Helfern durch, um im Katastrophenfall ohne Probleme handeln zu können", erklärte Beobachter Lars Steinbach vom Landratsamt des Landkreises Leipzig. „Wenn der gesamte Zug zum Einsatz kommt, müssen sich die Kameraden untereinander kennen und die Zugführer gut zusammenarbeiten", so der Sachbearbeiter im Bereich Zivil- und Katastrophenschutz.

Auf einem knapp 100 Meter langen Abschnitt am Ostufer des Sees hatten die Feuerwehren zwischen den Anglern ihre Technik aufgebaut. Im Wechsel wurden an vier Stationen die unterschiedlichsten Handgriffe trainiert. Marco Becher und Ronny Wiesner von der Pegauer Wehr leiteten die Ausbildung an der Ölsperre. Hier wurde der Austritt des Gefahrstoffes im Gewässer simuliert. Die gemischten Übungsgruppen mussten dabei zunächst am Seeufer ganze 60 Meter Ölsperrelemente zusammenbauen und dann mit einem Schlauchboot um den Ölfleck ziehen.Gleich nebenan fand am Neukirchener Löschfahrzeug die Pumpenausbildung statt und weiter draußen auf dem See ging es um die Wasserrettung von in Not geratenen Personen. Immer wieder steuerte das Rettungsboot mit ständig wechselnden Besatzungen den im See treibenden und von einem Kameraden im Schutzanzug gemimten Ertrinkenden an. Zurück an Land zeigte der Regis-Breitingener Wehrleiter Karsten Jockisch am bewaldeten Böschungsrand den Lehrgangsteilnehmern die korrekte Strahlrohrführung bei der Brandbekämpfung. „Es weiß zwar jeder, doch es muss immer wieder geübt werden, zumal auch viele neue Mitglieder dabei sind", so Jockisch.

Einer davon war Sepp Wagner. Der 17-Jährige Pegauer verstärkt seit vergangenem Jahr die Einsatzabteilung seiner Heimatwehr. „Das Ganze ist sehr interessant. Besonders die Wasserrettung war für mich Neuland und wichtig einmal mitgemacht zu haben", resümierte der Mechatronikerlehrling. Bei strahlendem Sonnenschein waren die Einsatzkräfte in ihrer Schutzkleidung während dem achtstündigen Lehrgangsmarathon nicht zu beneiden.Beobachter Steinbach zollte ihnen nicht zuletzt deshalb seinen Respekt und lobte das Engagement und den guten Ausbildungsstand. Gleichzeitig kündigte er für September eine große Katastrophenschutzübung mit allen Fachdiensten des Landkreises an.

Olaf Becher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

16.08.2017 - 06:58 Uhr

Henrik Jochmann hat mit seinem Traumtor im MDR-Wettbewerb starke Konkurrenz

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr