Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Katrin Weber spielt solo in Böhlen vor ausverkauftem Haus
Region Borna Katrin Weber spielt solo in Böhlen vor ausverkauftem Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 21.02.2016
Katrin Weber auf der Bühne des ausverkauften Kulturhauses in Böhlen. Sie wusste das Publikum am Sonnabend zu begeistern. Quelle: René Beuckert
Anzeige
Böhlen

Die Entertainerin Katrin Weber bescherte dem Böhlener Kulturhaus am Sonnabend ein ausverkauftes Haus. Zu Programmbeginn schauten die Besucher gespannt auf die Bühne – doch die blieb leer. Ganz unerwartet nahm die Künstlerin nämlich den Haupteingang und schritt die Stufen an den Sitzreihen bis zur Bühne humorvoll herab. Der Beifall für den Gag war ihr gewiss, der Applaus begleitete sie auch durch das gesamte Programm. Ihr Wortwitz kam beim Publikum besonders gut an. Ein Lacher reihte sich an den anderen.

Die Erwartungen der Besucher wurden belohnt. So wie sie Katrin Weber kennen, trat sie auch in ihrem Soloprogramm auf. Ute Göller meinte, der Humor der Künstlerin sei beispiellos: „Ihre sächsische Mundart und die komödiantische Art gefallen mir besonders. Auch die Vielseitigkeit in ihren Auftritten, in denen sie singt und tanzt, verblüfft mich immer wieder.“ Katrin Gimpel aus Frohburg kennt die Künstlerin nicht nur von den Fernsehsendungen, vielmehr habe sie schon mehrere ihrer Veranstaltungen besucht. „Für mich ist es die Einzigartigkeit, die Katrin Weber auszeichnet“, hob sie hervor. Auch der Altenburger Matthias Kranert bezeichnete die Künstlerin als Multitalent, er kennt sie schon von anderen Aufführungen. „Die Auftritte mit ihr sind immer wieder ein Erlebnis.“ Wenn die Künstlerin mit Wortwitz von ihrer Kindheit erzählt, ist Regina Reinhold jedes Mal davon angetan. Gern erinnert sie sich an Episoden, die humorvoll ein Stück ostdeutsche Geschichte widerspiegeln und auch in der Böhlener Aufführung anklangen. „Mir gefallen die Geschichten aus dem Leben, die ich vielfach nachvollziehen kann“, sagte die Leipzigerin. Der sächsische Dialekt spreche viele Leute an. Auch Besucher Frank Thiel war davon fasziniert: „Die natürliche Ausstrahlung, der Dialekt, verbunden mit Wortwitz, das ist es, was mir an Katrin Webers Aufführungen immer so gefällt.“

Kulturhausleiterin Christiane Fuhrmann freute sich über das ausverkaufte Haus. „Wenn Katrin Weber auftritt, können wir einer großen Besucherresonanz sicher sein. Aber auch die anderen Kabarettveranstaltungen in Böhlen erweisen sich als Besuchermagnet“, sagte sie. Im April stehe das Kabarett Sanftwut als nächste Veranstaltung auf dem Spielplan, kündigte sie an.

Brandmeister Matthias Kannecht von der Feuerwehr bekam vom Humor der Entertainerin kaum etwas mit. „Wir eingesetzten Kameraden sind während des Spielablaufs für die Sicherheit verantwortlich und müssen deshalb Kontrollgänge machen“, sagte er. Dennoch kommt er den Entertainern oft nahe. „Hinter der Bühne, vor Spielbeginn, begegne ich oft den Künstlern auf Augenhöhe, wie auch Katrin Weber, und lerne sie so von der menschlichen Seite her kennen, was mich immer wieder fasziniert“, erzählte der Feuerwehrmann.

Von René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna ist auf der Messe Beach & Boat in Leipzig präsent. Wie das Gymnasium Am Breiten Teich signalisierte auch der Bornaer Kanusportverein Blau-Gelb mit seiner Anwesenheit, dass sich das Leben der früheren Bergarbeiterstadt grundlegend gewandelt hat. Ein zwölf Meter langes Drachenboot stellte der Zedtlitzer Zimmermann Marcus Wolff vor.

21.02.2016

Es galt als Vorzeigeprojekt im Nationalen Aufbauwerk. Das Freibad in der Wyhraaue hat zahlreichen Generationen in der Bergarbeiterstadt Borna ungetrübten Badespaß geboten. Seit zehn Jahren ist es der Zankapfel zwischen Entscheidungsträgern und renitenten Bürgern. Darüber ist in den Hintergrund geraten, was die Bornaer überhaupt denken. Die LVZ will es genauer wissen.

20.02.2016

Im Jahr 2020 dürfte der Kreisverband Westsachsen der Partei Die Linke nur noch 400 Mitglieder zählen. Davon gehen die Verantwortlichen im Kreispartei-Entwicklungskonzept aus. Vorsitzender Holger Luedtke fordert mit Blick auf die Zahl der Asylbewerber, „die verfehlten Einsparungen bei Polizei und Justiz in Sachsen zu beenden“.

19.02.2016
Anzeige