Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Katzen verschwinden - Tierfänger?
Region Borna Katzen verschwinden - Tierfänger?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 19.05.2015

"Es sind in den letzten Wochen noch andere Katzen in der Nachbarschaft verschwunden. Sieben sind es inzwischen allein im E-Dorf", weiß die 53-Jährige. Auch an Einkaufsmärkten in Pegau habe sie Kärtchen mit vermissten Katzen gesehen.

Natürlich streunen die Tiere draußen herum. "Aber die kastrierten Katzen kommen doch eigentlich wieder zurück. Unsere auf unerklärliche Weise nicht", sagt die ehemalige Gemeindeschwester.

Wobei: So unerklärlich sei die Sache für sie inzwischen nicht mehr. "Ich denke, dass das gezielt gemacht wurde. Die wurden weggefangen." Als sie sich im Internet über mögliche Gründe informiert habe, "sind mir fast die Augen rausgefallen". Wegen der Felle und als Versuchstiere würden Katzen gejagt. "Was mich am meisten stört, ist, dass die Tiere wahrscheinlich gequält werden." Was schon beim Fangen passieren könne. "Einige Katzen hatten Verletzungen an den Hinterbeinen, aber ohne Bissspuren", hat Bernhardt gesehen. Was die schlimme Vermutung unterstützt, es mit Tierfängern zu tun zu haben: Die Elstertrebnitzerin hat bereits eine tote Katze ohne Fell am Straßenrand gefunden. "Ich finde das ganz schrecklich", sagt sie bedrückt.

Die Tiere seien doch in die Haushalte integriert. "Wie ein Familienmitglied. Meinen schwarz-weißen Mucki hatte ich fünf Jahre. Die Enkel lieben ihn. Wenn ich verreist bin, habe ich ihn eine Pension gegeben, nicht einfach draußen gelassen." Andere haben sonst vielleicht niemanden als das Haustier. "Da wiegt der Verlust noch viel schwerer." Deshalb wolle sie die Bürger aufmerksam machen und auffordern, mehr in ihrer Umgebung aufpassen, wenn dort unbekannte, ungewöhnliche Autos unterwegs sind.

Inzwischen hat Elke Bernhardt Anzeige bei der Polizei erstattet. Auch mit dem Tierarzt nahm sie schon Kontakt auf.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.02.2014
Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anfang Januar wurde in Pegau am Kirchplatz 9 eine Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle (SKB) eröffnet, die zur Diakonie Leipziger Land gehört.

19.05.2015

Ihre Wohnung wäre zu klein und das Aufräumen am Abend ziemlich lästig: Umso mehr genießt Waltraud Horn aus Rötha ihre kreativen Stunden im eigenen Atelier, das sie vor anderthalb Jahren anmietete.

19.05.2015

Die CDU von Neukieritzsch geht mit 18 Bewerbern und unter neuer Führung in die Gemeinderatswahl am 25. Mai. Seit voriger Woche steht Silke Lorenz aus Kahnsdorf, die Neukieritzscher Friedensrichterin, dem CDU-Ortsverband von Neukieritzsch vor.

19.05.2015
Anzeige