Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kein Durchkommen – Poller am Markt
Region Borna Kein Durchkommen – Poller am Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 18.12.2012
Die Böhlener ER-TI GmbH – hier die Mitarbeiter Hans Müller (l.) und Stephan Weidner – setzt im Auftrag der Stadt Borna seit Dienstag Poller im Marktbereich. So soll nicht erlaubter Verkehr unterbunden werden. Quelle: Jakob Richter
Borna

„In der Vergangenheit war zunehmend zu beobachten, dass Kraftfahrer sowohl den Marktplatz als auch die Reichsstraße teilweise mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit befuhren und mitunter als Parkplatz nutzten", begründet Rathaussprecher Sandro Tröger das Vorgehen. Kontrollen der Polizei und des städtischen Ordnungsamtes hätten die Verstöße nicht wirksam und vor allem nicht auf Dauer verhindern können. Besonders problematisch sei die Situation im Sommer gewesen, wenn Kinder am Brunnen spielten und Kraftfahrer vom „Stern" zur Brauhausstraße fuhren.

Markt und Reichsstraße sind Fußgängerzone, sie dürfen zum Be- und Entladen von Fahrzeugen lediglich von 17 bis 10 Uhr von der Brauhausstraße aus angesteuert werden.

Poller werden seit Dienstag gegenüber dem Bürgerhaus „Goldener Stern" und zwischen Wassergasse und Brauhausstraße (Höhe Mäc-Geiz) gesetzt. Ein dritter Poller, der sich elektronisch gesteuert versenken lässt, folgt Anfang 2013 in der Brauhausstraße (Höhe Rathaus). Die Befahrung der Reichsstraße, so Tröger, sei weiterhin aus Richtung Brauhausstraße vorgesehen, wobei der versenkbare Poller die Zufahrt nur zu den Be- und Entladezeiten gestatte. Rettungsdienst und Anwohner könnten den Poller auch außerhalb dieser Zeiten bedienen.

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine ganz besondere Kinopremiere erlebten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Groitzsch. Wo sonst die neuesten Hollywoodkracher über die 40 Quadratmeter große Leinwand flimmern, lief diesmal ein Streifen aus der jüngsten Geschichte der Wehr. In knapp 100 Minuten konnten die Zuschauer noch einmal das Jubiläum „125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Groitzsch" vom 20. bis 22. Juni 2003 in bewegten Bildern verfolgen.

18.12.2012

Die Randfichten treten in Pegau auf – da kann der Volkshaussaal nur rappelvoll sein. Auf ihrer Jubiläumstour zum 20-jährigen Bestehen gaben die drei Musiker aus dem „Arzgebirg´" ein vielumjubeltes Weihnachtskonzert in der Elsterstadt.

17.12.2012

Weihnachtsidylle herrschte am Sonnabend rund um die Bühne am festlich beleuchteten Böhlener Rathaus, dichtes Gedränge vor allen Ständen. Der vierte Christkindlmarkt, klein, aber fein, lockte Familien mit Kind und Kegel aus dem Haus.

16.12.2012