Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kein Plan B

Kein Plan B

Auch wenn das Thema nicht auf der Tagesordnung stand: Um die Grundschule Nord ging es auch vorgestern Abend auf der Stadtratssitzung im Goldenen Stern. Heraus kam, dass es aktuell weder Klarheit über die Bewilligung von Fördermitteln für den Neubau der Grundschule Nord gibt noch über die im Baufall notwendige Unterbringung von Schülern und Lehrern der Schule.

Borna. Stadträtin Brigitta Ast (Freie Wähler Borna/FDP) wollte es genau wissen: „Gibt es einen Plan B, wenn wir keine Fördermittelzusage für die Schule Nord bekommen?“ An der hängt bekanntlich der Startschuss für den Neubau der Grundschule, so wie er vom Stadtrat einst beschlossen wurde. Ein Alternativplan existiert allerdings nicht. Der Fördermittelbescheid könne in diesem Jahr kommen, „aber vielleicht auch 2011“, erklärte Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). Und solange keine verbindliche Zusage von der sächsischen Staatsregierung vorliege, könne sich die Stadt auch nicht gegenüber den Eltern äußern. Genau darum geht es denen aber. Die Vorsitzende des Fördervereins der Nordschule, Sandra Grodzinski-Weise, hatte die Debatte in Gang gesetzt, als sie auf das Grundproblem verwies. „Wo werden unsere Kinder im neuen Schuljahr lernen?“ Es gehe schließlich um geeignete Unterrichtsräume und eine veränderte Schülerbeförderung und nicht zuletzt um die Einschulung der neuen Erstklässler. „Das lässt sich nicht zwischen Tür und Angel klären.“ Und die Elternvertreterin weiter: „Wir haben nicht den Eindruck, das sich die Stadtverwaltung um diese Probleme kümmert.“ Antwort von Oberbürgermeisterin Luedtke mit Blick auf eine Ausweichvariante während der Bauzeit der neuen Schule: „Diese Variante muss erst von der Bildungsagentur genehmigt werden.“ Die Bildungsagentur, warf Ingrid Tietze (CDU) ein, nehme in der Regel den Vorschlag auf, den die Stadt als Ausweichvariante anbiete. Linken-Stadtrat Günter Kolbusa verwies auf einen weiteren Aspekt. An der Grundschule Nord gebe es Bedenken, dass die Schüler und Lehrer während der Bauzeit auseinandergerissen werden könnten. Es werde befürchtet, „dass die Schule nicht mehr als Einheit bestehen bleibt“. Die Stadt, so Kolbusa weiter, solle sich deshalb bei der Bildungsagentur dafür starkmachen, dass die Schule in ihrer Gesamtheit erhalten werde.

Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr