Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kein Raser in Sicht
Region Borna Kein Raser in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 19.05.2015
Alles im Blick in Frankenhain: An der Ortsdurchfahrt der Staatsstraße hatte die Polizei gestern Vormittag eine von drei Messstellen in der Region Geithain aufgebaut. Quelle: Thomas Kube

"Heute fahren alle langsam", resümierte Polizeikommissar Külbel: "Sie wissen Bescheid durch die Medien, dass heute überall geblitzt wird." Dass keiner der Autofahrer wegen eines Tempoverstoßes herausgewunken und zur Kasse gebeten wurde, sei alles andere als ein Beinbruch - ganz im Gegenteil, denn: "Wir wollen ja gerade erreichen, dass sich die Leute an die Geschwindigkeit halten." Die Messstelle in Frankenhain habe man ausgewählt in dem Wissen, dass mancher Kraftfahrer dazu neige, hier deutlich schneller als die erlaubten 50 Kilometer pro Stunde unterwegs zu sein - obwohl auf dem Asphalt zusätzlich große weiße Ziffern prangten. Wiederholt beklagten sich Anwohner über Temposünder, auch deshalb stehe man heute hier.

Ungeachtet dessen, dass sich alle im Limit bewegten, hatten die Beamten dennoch zu tun. Sie stoppten mehrere Fahrzeuge, um eine allgemeine Verkehrskontrolle durchzuführen. In Frohburg, wo die Polizisten vor Frankenhain im Einsatz waren, trafen sie auf eine Frau, die mit ihrem Kleinkind unterwegs war - ohne angeschnallt zu sein und ohne das Kind durch einen vorgeschriebenen Kindersitz zu sichern. Vor dem Mittag wechselte das Kontroll-Team noch nach Narsdorf. Hier bezog es an der Bundesstraße 175 nahe des von Berufspendlern und Schülern frequentierten Platzes am Bahn-Haltepunkt Position. Aber auch hier war das Ergebnis negativ, also positiv. 245 gemessene Fahrzeuge und keine einzige Überschreitung, so lautete die Bilanz des Bornaer Polizeireviers bis zum Mittag.

Doch damit war der deutschlandweit auf 24 Stunden angelegte Marathon mitnichten zu Ende. Denn auch die folgenden Schichten des Reviers waren in die Aktion, die sich über die Nacht erstreckte und erst heute, 6 Uhr, enden sollte, eingebunden. Ebenso im Einsatz waren Mitarbeiter des Ordnungsamtes des Landkreises. Zwischenergebnisse und -bilanzen waren von der Polizeidirektion Leipzig gestern nicht zu haben. "Sämtliche Zahlen werden durch das sächsische Innenministerium herausgegeben", sagte Sprecher Alexander Bertram. Dem könne und werde man nicht vorgreifen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.09.2014
Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In gewisser Weise hat der Mann seine Beruf verfehlt. Als Autor von Fernsehserien könnte Michael Potkownik sicher verlässlich und in Größenordnungen liefern. Andererseits wären die Gegenstände, um die es in den Daily/Weekly-Soaps in der Regel geht, eher unter seinem Niveau.

19.05.2015

Sein Buch "Prager Flüchtlingszüge 1989" stellt Günter Hofmann aus Dresden am Mittwoch in der öffentlichen Mitgliederversammlung des Geithainer Heimatvereins vor, kündigt Gottfried Senf im Namen des Vereins an.

19.05.2015

Dienstagabend gegen 21.30 Uhr. Ein Polizeihubschrauber kreist über dem im Dunkeln liegenden Hainer See, Feuerwehrleute fahren mit einem Motorboot hinaus, Polizei rückt mit Streifenwagen an.

19.05.2015
Anzeige