Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kein Sonderstadtrat wegen Bockwitz
Region Borna Kein Sonderstadtrat wegen Bockwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 19.05.2015
Der Bockwitzer See steht bei der Sondersitzung des Stadtrates am 28. August nicht im Mittelpunkt. Quelle: Archiv

Allerdings wird der Stadtrat am 28. August dennoch außerplanmäßig zusammenkommen. Dabei geht es aber um die Vergabe von Bauaufträgen für den Ausbau der Bachstraße. Immerhin: Die Aktualisierung des städtischen Internet-Auftritts, den Urban in seinem Antrag als Beschussvorschlag formuliert hatte, könnte dabei einer Rolle spielen.

Der SPD-Landtagskandidat hatte in seinem Antrag für eine Sondersitzung des Stadtrates auch die umgehende Beantragung des so genannten Gemeingebrauchs für den Bockwitzer See sowie die Entwicklung eines Konzepts zur touristischen Naherholung für das Gewässer vorgeschlagen. Aber das, so die Oberbürgermeisterin, sei nicht möglich. Über den Gemeingebrauch, worunter die Nutzung von Dingen/Flächen etc. durch eine Vielzahl von Menschen, also durch die Öffentlichkeit zu verstehen ist, könne frühestens im nächsten Jahr entschieden werden. Das habe die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltung (LMBV) der Stadt signalisiert. Daran ändere auch der Pachtvertrag, den die Stadt für das Areal des Strandes auf der Westseite des Sees abgeschlossen habe, nichts. Der Vertrag trete erst nach der Erklärung des Gemeingebrauchs in Kraft.

Was die Erarbeitung eines touristischen Konzepts anbelange, so sei das nicht Sache der Stadt. Die suche aber weiterhin nach einem Investor. Beide Punkte, Gemeingebrauch sowie Konzept, seine außerdem nicht eilbedürftig, weshalb die Begründung für die Einberufung einer Sondersitzung des Stadtrates entfalle. Luedtke: "Das hat uns auch die Kommunalaufsicht bestätigt."

Oberbürgermeisterin Luedtke hatte zu einem früheren Zeitpunkt erklärt, am Bockwitzer See seien Ruder- und Tretboote oder auch ein Strandcafé denkbar. Auch ein Campingplatz galt seinerzeit als vorstellbar und natürlich ein Badestrand.

Den Bockwitzer See gibt es seit dem Jahr 2005, nachdem der ehemalige Braunkohletagebau Borna-Ost von 1993 an mit Grundwasser volllief. Der See ist einer der größten in Sachsen. Mit über 180 Vogel- und zwölf Amphibien- sowie vier Reptilienarten hat das Gebiet eine reichhaltige Fauna. Auf einem Teil des Areals weiden Rinder.

Aber Bockwitz dürfte in der Stadtratssitzung am 28. August nicht im Mittelpunkt stehen. Dann werden die Stadträte aber in jedem Fall über die Auftragsvergabe für die Arbeiten in der Bachstraße befinden. Dort sollen die Parkplätze verändert und die Bürgersteige etwas verbreitert werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.08.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Sozialkaufhaus in Gnandorf, das die Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiative Leipzig betreibt, wird seit seiner Eröffnung im Februar 2013 rege besucht. Innerhalb der vergangenen Monate wurden mehr als 1000 Spenden abgegeben und mehr als 450 Möbel und Elektrogeräte verkauft.

19.05.2015

Fährt man von Rötha aus durch Espenhain, geht es rechts zum Hainer See. Nach zwei Kreisverkehren geht es zu einem großzügigen Parkplatz. Von dort sind es zu Fuß etwa 400 Meter bis zum Ufer.

19.05.2015

Im Jahr 2012 schnellte der Wasserverlust beim Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) in die Höhe. Gegenüber dem Vorjahr kletterte die Zahl der verloren gegangene Wassermenge um mehr als fünf auf exakt 16,86 Prozent.

19.05.2015
Anzeige