Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Keine leichte Koerth-Premiere: Sieg ist Pflicht
Region Borna Keine leichte Koerth-Premiere: Sieg ist Pflicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 09.04.2010
Anzeige
Borna

Es gibt sicherlich leichtere Premieren, als sie Neu-Coach Thomas Koerth vor sich hat.

  Zweimal hat der noch 38-Jährige mit der Truppe trainiert. Am Dienstag leichter zur Regeneration nach den beiden Partien vom Wochenende, vorgestern dann intensiver, aufs Spiel zugeschnitten. „Die Jungs haben gut mitgezogen, die sind okay. Ich habe den Eindruck, dass der Anspruch der Mannschaft ist: Abgestiegen wird nicht“, sagt Koerth. Die Ausgangsposition ist nicht gut für den BSV als 14. der Sachsenliga, aber seit Ostermontag ein wenig besser. Aktuell würde aus der Oberliga nur ein sächsisches Team absteigen (entweder Borea Dresden oder wegen einer Insolvenz zwangsweise der FSV Zwickau), sodass die Landesliga nur drei Mannschaften verlassen müssten. Zwar sind die Wyhrastädter Drittletzter, doch mit 16 Punkten nur einen Zähler hinter Aufsteiger Radebeuler BC auf dem dann rettenden 13. Rang. Mit einem Sieg heute kann die Reihenfolge schon wechseln. „Klar ist das ein wichtiges Spiel gegen Blau-Weiß, wenn man auf die Tabelle schaut“, sagt Thomas Koerth. „Aber das Wort Abstieg soll in der Kabine nicht fallen. Die Spieler müssen erst einmal die Köpfe freibekommen, lockerer werden. Es ist viel zu viel passiert in den vergangenen Monaten.“ Dass er die Aufgabe dennoch angenommen hat, erklärt er einfach: „Ich bin Fußball-Trainer. Da muss ich eine solche Chance nutzen. Und ich traue mir das zu.“ Die Vereinsführung tut dies ebenfalls, auch wenn es anfangs anders geplant war. „Thomas Koerth sollte zur nächsten Saison mit ins Trainer-Team einsteigen. Das war mit Ronald Werner so abgesprochen. Wobei es nicht um einen Ersatz für Co-Trainer Thomas Neubert ging“, erklärt Fußball-Chef Daniel Salomon. Andere Vereine hatten bereits am bisherigen Übungsleiter der A-Junioren gebaggert. „Doch wir wollen ihn nicht ziehen lassen.“ Aufgrund der sportlichen Entwicklung habe sich aber der geplante Ablauf drastisch verkürzt und verändert. Dass sich die Erfahrung des Trainers im Männer-Bereich auf die Kreisliga beschränkt (mit dem SV Blau-Weiß Deutzen), sieht Salomon nicht als Problem. Auch ein höherklassig erfahrener Coach garantiere nicht den Erfolg. „Wer sagt denn, dass Thomas Koerth kein Feuerwehrmann für die Landesliga sein kann. Wir geben ihm eine Chance, damit er sich bewähren kann. Wir wollen doch alle unsere Chance im Leben.“ Die nächste für die BSV-Kicker heißt VfK Blau-Weiß Leipzig und steht mit elf Zählern auf dem 16. und letzten Platz. Zuletzt kassierten die Messestädter vier Niederlagen am Stück, hatten zuvor am 20. Februar aber beim 3:2 über das Spitzenteam Chemnitzer FC II aufhorchen lassen. Doch sind 18 Blau-Weiß-Treffer Minusrekord der Staffel und 50 Gegentore der zweitschlechteste Wert. Für Borna heißt das, die Chancenverwertung endlich in den Griff zu bekommen. Am besten wäre natürlich, den 1:4-Sieg vom Hinspiel zu wiederholen. Doch in der aktuellen Situation wäre schon ein 1:0 nach schwachem Spiel hilfreich; wobei eine schöne Partie allen selbstredend lieber wäre. Beim BSV fehlt Christian Heditzsch verletzt. Philipp Grommuth hat Wadenprobleme. Kapitän Toni Leutert hat wegen Blessuren von Hohenstein-Ernstthal kaum trainiert, wird aber in der Start-Elf erwartet. Die Umstände des Trainer-Wechsels, die die Akteure kritisiert haben, lasten sie nicht dem neuen Coach an. Auch für sie wäre ein Dreier die Erlösung.

Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von einer Kampfkandidatur mag niemand sprechen. Dennoch haben die Teilnehmer des Parteitages des SPD-Kreisverbandes Leipzig am 17. April in Hohburg bei Wurzen die Auswahl zwischen zwei Kandidaten: dem früheren Brandiser Bürgermeister Frank Mieszkalski und dem Nerchauer Kreisrat Thomas Glaser.

09.04.2010

Zur Kreistagssitzung am 14. April in Naunhof, die 17 Uhr in der Parthelandhalle beginnt, wird der Haushalt 2010 erneut das dominierende Thema sein. Der Landkreis Leipzig ist mittlerweile der einzige Kreis in Sachsen, der noch ohne beschlossenen Etat dasteht.

08.04.2010

Helga Walther (73) und ihr Mann Gerhard (72) können wieder lachen. Seit dem Gründonnerstag haben sie eine trockene Bleibe. Der Osterhase, alias Lutz Jungmann, von der Haus-, Wohnungs- und Gewerbeflächenbetreuungs- und -verwaltungs GmbH, kurz Hawoge, brachte ihnen den Schlüssel vom neuen Vermieter Klaus Mahner vorbei.

08.04.2010
Anzeige